Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Nummer 3 von Lake, Nicholas, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Nummer 3

Vertraue niemandem

Lake, Nicholas

Übersetzung: Langowski, Jürgen

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: IVI

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783492703062

Inhalt

Bislang war Amy die Tochter eines reichen Bankers, die gemeinsam mit ihren Eltern zu einem langweiligen Segeltörn aufbrach. Doch jetzt ist sie "Nummer Drei" - eine Geisel in der Gewalt von Piraten. Vor der Küste Somalias haben sie Amys Yacht geentert und die gesamte Besatzung gefangen genommen. Damit zwischen Piraten und Geiseln keine emotionale Beziehung entsteht, werden allen Passagieren Nummern gegeben. Amy wird Geisel Nummer Drei - doch das verhindert nicht, dass sie sich ihrem Bewacher, dem jungen Farouz annähert. Damit bringt sie sich in Lebensgefahr und beschwört eine Katastrophe herauf ...

Bewertung

"Nummer 3 – vertraue niemandem" ist ein ausgesprochen fesselnder, 350 Seiten starker Thriller von Nicholas Lake. Es geht um Amy die, nachdem sie die Abschlussprüfungen verhauen hat, mit ihrem Vater, einem extrem erfolgreichen und vermögenden Banker und ihrer Stiefmutter einen Segeltörn machen soll. Doch von London, ihrer Heimatstadt aus schaffen sie und die Besatzung der Daisy May es nur bis in den Golf von Aden, den dort wird die Yacht von somalischen Piraten übernommen und alle sechs als Geiseln fest gehalten. Jedem Gefangenen wird, je nach Wert, eine Nummer zu geordnet, denn einen Menschen zu erschießen ist einfacher, wenn man dessen Namen nicht kennt. Amy ist von da an Nummer 3, doch eines Abends verrät sie Farouz, der den somalischen Dolmetscher für die Piraten spielt ihren Namen. Von da an treffen sich die beiden jeden Abend an Deck der Yacht und erzählen sich von ihren Leben, die nicht unterschiedlicher sein könnten und verlieben sich langsam ineinander, trotz der Umstände dass das, was sie tun, für beide tödlich enden könnte. Denn Farouz gehört noch immer zu den Geiselnnehmern und alle wissen was passieren wird, wenn etwas schief geht und das Lösegeld nicht gezahlt wird…
Mir hat das Buch NUMMER 3 extrem gut gefallen. Obwohl eigentlich nicht wirklich viel passiert fesselt die Geschichte einen vollkommen. Dadurch dass das Buch in der Ich-Perspektive aus Amys Sicht geschrieben ist, kann man sich sehr gut in die Geschehnisse und vor allem auch Amy hinein versetzen.
Amy hält sich eigentlich für nichts Besonderes. Keine Besonderen Hobbys. Kein besonderes Aussehen. Aber seit ihre Mutter gestorben ist hat sie das Gefühl ihr Vater würde sie nicht mehr beachten und sich nur noch mit ihrer Stiefmutter, die sie hasst, und seinem Job beschäftigen. Um seine Aufmerksamkeit zu erregen raucht sie, bleibt ganze Nächte lang weg, betrinkt sich und lässt sich piercen. Während der Entführungsgeschichte beginnt Amy dem Leser Stück für Stück von ihrer Mutter zu erzählen und verrät erst ganz am Ende, welche Umstände zu ihrem Tod geführt haben. Auch Farouz erzählt viele Geschichten, von einer Flucht zu Fuß quer durch die Wüste, von seinem Bruder der sich schon als kleines Kind prostituiert hat, damit sie beide nicht verhungern müssen, von Löwen und Füchsen, von Jägern und Gejagten. Durch die Erzählungen versteht man langsam warum die Somalier Schiffe kapern und kann sich in ihre Sicht auf den Westen einfühlen.
Das Buch ist sehr realistisch und eindringlich geschrieben, man wird quasi in die Geschichte hinein gezogen, weil sie einen so in den Bann zieht. Die Stimmung auf der Yacht, auf der die Geiseln gefangen gehalten und bewacht werden, ist meist sehr angespannt, es kommen immer wieder kleinere Konflikte auf und man als Leser wartet nur auf den Moment, in dem einer der Konflikte das Fass zum Überlaufen bringt und es die ersten Toten gibt.
Ich würde das Buch allen empfehlen, die etwas über Geiselnahmen und Gefangenschaften lesen wollen, aber auch Leuten die eher nicht an Thrillern interessiert sind und lieber eine Liebesgeschichte hätten, denn Nummer 3 vereint beides, Liebesgeschichte und Thriller, in einem.
Ich vergebe 5 Sterne.
Annina Hacheney (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung