Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Nur eine Liste von Vivian, Siobhan, Jugendbücher, Aus dem Leben, Problemthemen

Nur eine Liste

Vivian, Siobhan

Übersetzung: Max, Claudia

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783473400928

Inhalt

Jedes Jahr wird an der Mount Washington Highschool eine Liste veröffentlicht, die acht Mädchen zu den hübschesten oder hässlichsten ihres Jahrgangs kürt. Aber nicht nur für die vermeintlich hässlichsten Mädchen ist die Nominierung eine schwere Bürde. Alle Mädchen müssen plötzlich Häme oder Neid ertragen. Fast scheint es so, als habe die Liste die ganze Schule vergiftet. Doch vor allem im Leben der acht Auserwählten entfaltet sie ihre zerstörerische Kraft. Wer ist ihr Verfasser?

Bewertung

Danielle. Abby. Candace. Lauren. Sarah. Bridget. Jennifer. Margo. Diese Mädchen stehen auf der Liste der Mount Washington High. Wer dort steht, ist die Schönste oder Hässlichste ihres Jahrgangs. Und wird auch so behandelt, ob es gerechtfertigt ist, oder nicht. Niemand scheint damit zurecht zu kommen. Danielle hat Probleme mit ihrem Freund. Abby wird oberflächlich und handelt regelwidrig. Candace´ Freundinnen wenden sich von ihr ab. Lauren, die noch nie zuvor auf einer Schule war, ist überfordert. Sarah rebelliert und macht sich damit eine Menge Feinde. Bridget bekommt ein wenig Angst und testet sich selber. Jennifer erkennt ihren Vorteil und nutzt ihn. Margo wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und muss eine Menge Anschuldigungen ertragen.
Alleine oder zu zweit kämpfen sie um verschiedene Dinge, die ihnen wichtig sind und fragen sich, wer es war. Wer so grausam war, die Liste zu erstellen. Die Mädchen müssen versuchen, damit klarzukommen. Und bis zum Homecoming-Ball müssen sie es schaffen.
Geniale, originelle Idee! Die Autorin beschreibt, wie sich die Entscheidung eines Einzelnen auf eine ganze Schülerschaft auswirken kann. Sie beschreibt, wie grausam es ist, dass Schönheit oder Hässlichkeit so genau bewertet werden. Ich finde die Idee wirklich gut, genau wie die Umsetzung. Der flüssige und einfache Schreibstil ist leicht zu lesen und zu verstehen. Die Geschichte spielt innerhalb von sechs Tagen, jeder wird groß auf einer Seite angekündigt. Die Kapitel, abwechselnd aus der Sichtweise der acht Mädchen, sind weder zu kurz, noch zu lang und in einer gut zu lesenden Schriftgröße geschrieben. Es gibt bis auf den Ausdruck der Liste keine Zeichnungen oder Vignetten, auch der Anfang eines jeden Kapitels ist recht schlicht gestaltet.
Das Cover zeigt eine Tafel, auf die mit pink einige Namen geschrieben wurde, Im Vordergrund sieht man ein Mädchen, das einen ernst und nachdenklich anschaut, vielleicht auch noch ein kleines bisschen missbilligend, was ich passend finde.
Das Buch gefällt mir wirklich sehr, sehr gut, ich empfehle es Mädchen ab 12 Jahren und vergebe 5 Sterne.
Emma Keufen (12) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Problemthemen