Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Ohne jede Spur von Stine, R.L., Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Ohne jede Spur

Reihe: Fear Street

Stine, R.L.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783785561959

Inhalt

Sie gingen einfach fort ... Mark und Cara sind völlig außer sich. Von Mom und Dad fehlt jede Spur. Keine Nachricht, kein Anruf. Absolut nichts! Auch in der Firma will keiner die beiden gesehen haben. Die Sache wird immer mysteriöser: Wieso spielt das Telefon verrückt? Steckt dahinter vielleicht Roger, der bei den Burroughs zur Untermiete wohnt?

Bewertung

Die Burroughs führen kein harmonisches Familienleben. Zwar sind Greg und Lucy Burroughs immer nett zu ihren Kindern Mark und Cara, aber wegen ihrer Arbeit müssen sie immer wieder umziehen. Diesmal ziehen die vier in die Fear Street, den unheimlichen Ort, wo schon schlimme Dinge passiert seien sollen. Menschen sind verschwunden, Menschen sind verrückt geworden oder manche Menschen sollen sich sogar schon in Monster verwandelt haben! Mark und Cara glauben nicht an diese Schauermärchen. Aber was ist dann mit ihren Eltern passiert? Denn eines Tages sind ihre Eltern einfach verschwunden. Ohne Nachricht, ohne Anruf. Einfach weg. Da sie ja eben nicht an die Märchen glauben, stellen sie eigene Nachforschungen an. Sie fragen die Freunde ihrer Eltern, aber die wissen auch nicht wo sie sein könnten. Sie fragen auch in der Firma nach, aber da sagen sie, dass nie irgendwelche Burroughs bei ihnen gearbeitet hätten. Und seit ihre Eltern verschwunden sind, benimmt sich ihr Untermieter Roger auch immer merkwürdiger. Er spioniert Mark und Cara nach, trifft sich nachts mit irgendwelchen Menschen und er stellt Mark und Cara merkwürdige Fragen. Aber ob er auch etwas mit dem Verschwinden ihrer Eltern zu tun hat?
"Ohne jede Spur" ist der beste Fear-Street-Band, den ich bis jetzt gelesen habe. Er war von Anfang an total spannend und außerdem hatte er auch einen Sinn (was nicht bei jedem Fear Street Band so ist). Es hatte auch ein sehr gutes und überraschendes Ende. Ich würde das Buch ab 12 Jahren empfehlen und vergebe 5 Sterne.
Christopher Koßmann (13 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



"Sie kommen bestimmt wieder", dachten sich Mark und Cara, als ihre Eltern nach der Nacht nicht da waren. Seitdem benimmt sich auch ihr Untermieter Roger seltsam. Und warum rennt er mitten in der Nacht zu einem Lieferwagen? Was hat es mit dem Affenschädel auf sich? Und was wollte der Polizist von ihnen? Hat einer von den beiden eine dunkle Seite? Fragen über Fragen. Doch dann nimmt alles eine überraschende Wendung.
Es ist ein Buch, das Krimi, Abenteuer und Fantasie beinhaltet. Das finde ich, macht das Buch so spannend. Auch hat es erzählt, dass es Sekten gibt, von denen wir eigentlich nichts in der "Heilen Welt" mitbekommen und die den meisten unbekannt sind.
Die Wortwahl war einfach beschrieben und ich fand es auch gut, dass der Autor zwischen den beiden Personen, Mark und Cara gewechselt hatte. Am Anfang aber musste ich erst überlegen, bis mir auffiel, das der Autor jetzt aus der anderer Sicht schrieb. Das Buch empfehle ich von der Handlung her ab 11 Jahren. Aber für Kinder, die wirklich gerne Gruselgeschichten lesen und auch gerne lesen, kann ich das Buch auch schon ab 9 Jahren empfehlen.
Mir hat das Buch super gefallen. Ich habe auch schon andere Bücher der Reihe Fear Street gelesen und es überrascht mich immer wieder, woher der Autor seine ganzen Ideen hat. Das Buch war so spannend, dass ich es gar nicht mehr aus meinen Händen lassen konnte. Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter und vergebe 5 Sterne.
Miriam Thiel (11 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Weitere Bücher der Reihe Fear Street.

Weitere Jugendbücher 12+ zu den Themen

Themen: Spannung