Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Oksa Pollock von Plichota, Anne / Wolf, Cendrine, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer

Oksa Pollock

Die Entschwundene, Bd. 2

Plichota, Anne , Wolf, Cendrine

Übersetzung: Bach, Bettina , Rust, Lisa

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783789145032

Inhalt

Wenn dein bester Freund in Gefahr ist, wirst du dein Leben aufs Spiel setzen, um ihn zu retten. Die zweite große Prüfung für Oksa Pollock beginnt … Kaum sind Oksa und Gus gemeinsam Orthons Fängen entkommen, da verschwindet Gus plötzlich auf seltsame Weise. Bald wird klar, dass er in einem Gemälde gefangen wurde – und dass eigentlich Oksa das Opfer sein sollte. Gemeinsam mit den "Rette-sich-wer-kann" folgt Oksa Gus in das Gemälde, um ihn zu retten. Dort warten nicht nur gefährliche Abenteuer auf sie: Zugleich merkt Oksa, dass sie sich nicht nur zu Gus, sondern auch zu Tugdual hingezogen fühlt.

Bewertung

Geschafft! Endlich ist ein aufregendes Schuljahr zu Ende! Oksa und ihr Freund Gus freuen sich besonders darüber, da sie eine gefährliche Zeit hinter sich haben und schrecklich unter Ocius, der sich als Mr McGraw ausgegeben hat, gelitten haben. Ocius hatte versucht, Oksa zu entführen, da sie die neue Huldvolle des geheimen Landes Edefia werden soll. Nun scheint die Gefahr vorbei, denn Ocius lebt nicht mehr.
Als Gus wegen eines dummen Fehlers mit Oksa verwechselt wird und verschwindet, ist sich die Gruppe der "Rette-sich-wer-kann" nicht mehr sicher, ob die Gefahr auch wirklich vorüber ist. Gus wurde "eingemäldet", das heißt er wurde in ein Gemälde eingesogen. Gerade jetzt ist Oksa ziemlich durcheinander, was allein auf das Konto des geheimnisvollen Tugdual geht, ein Junge der mit Gus verfeindet ist. Dennoch muss Oksa handeln und entscheidet sich mit ein paar Helfern, ins Gemälde zu reisen, um Gus zu retten. Dort müssen sie schwierige Aufgaben bewältigen ...
Der zweite Band ist genauso gut wie der erste. Alles wird sehr genau beschrieben. Es hat mir jedoch weniger gut gefallen, dass Oksa nun eher auf Tugduals Seite steht, anstatt hinter ihrem besten Freund Gus zu stehen. Auf dem Deckblatt ist ein Mädchen mit einem roten Shirt und einer Krawatte zu sehen, links ein Junge mit etwas längeren schwarzen Jahren und einem blauen Shirt. Dann ist da noch ein Junge mit finsterem Gesicht und einer schwarzen Jacke zu sehen. Der Beschreibung im Buch zufolge sind dies Oksa, Gus und Tudgual.
Die Schriftgröße eignet sich für geübte Leser, die Kapitel sind auch nicht zu lang. Das Buch ist ein würdiger Nachfolger des ersten Teils und bekommt deshalb von mir auch 5 Sterne.
Emma Keufen (11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer