Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Oona Crate von Odyssey, Shawn T., Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Oona Crate

Das Rätsel des schwarzen Turms

Odyssey, Shawn T.

Übersetzung: Wehrmann, Inge

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783522183253

Inhalt

New York, 1877: In der Dark Street, einer verborgenen, magischen Straße lebt Oona Crate mit ihrem Onkel und Lehrmeister, dem großen Zauberer. Heimlich träumt sie davon, Detektivin zu werden. Dann wird der Zaubermeister von einem magischen Dolch getroffen und nur sein leerer Zaubermantel bleibt zurück. Kann Oona beweisen, dass sie das Zeug zur Detektivin hat? Gemeinsam mit ihrem sprechenden Raben macht sie sich auf die Suche nach ihrem Onkel und setzt alles daran, den Täter zu stellen …

Bewertung

„Oona Crate – Das Rätsel des schwarzen Turms -“ ist eine Fantasy-Kriminal-Geschichte für Jugendliche/Kinder ab 11 Jahren. Die Handlung spielt im Jahre 1877. Oona Crate lebt in der Dark Street in einem nicht bekannten Teil von New York, dessen Existenz den Menschen verborgen bleibt. Nur die Bewohner des Stadtteils wissen Bescheid. In der Dark Street lebt ein Zauberer, der die Welt der Menschen vor einem Überfall der Feen schützt. Die Feen leben jenseits des gläsernen Tores, das die Menschen von den Feen trennt. Oona ist die Nichte des Zauberers, sie ist aber auch eine Waise. Durch ihre Magie sind die Mutter und die kleine Schwester ums Leben gekommen, deshalb bricht sie ihre Zaubererausbildung bei ihrem Onkel ab. Ihr Vater starb während seiner Arbeit als Detektiv. Da aber jeder Zauberer einen Lehrling braucht, sucht Oona´s Onkel Bewerber für die Lehrlingsstelle. Alle Bewerber kommen ins Pendulum-Haus, dem Wohnsitz des Zauberers. Als alle Bewerber versammelt sind, wird Oona´s Onkel von einem Zauberdolch mit dem Namen „Fee Mors Expuno“ getroffen, anschließend verschwindet er. Der Feendiener des Onkel´s, Samuligan, der bereits 500 Jahre den Zauberern des Pendulum-Hauses dient und als Fee unsterblich ist, wurde in den großen Feenkriegen vor 500 Jahren ebenfalls von dem Dolch getroffen und in den schwarzen Turm - auch Goblin Tower genannt - befördert und als Eidechse festgehalten. Allerdings wurde er von einem Zauberer befreit, sein Feenkörper wurde ihm zurückgegeben und seit dem muss der den Zauberern dienen. Oona macht sich deshalb auf die Suche nach ihrem Onkel im schwarzen Turm. Begleitet wird sie von Samuligan und ihrem Raben Daecon. Sie trifft auf viele unheimliche Kreaturen wie z.B. Goblins, unsterbliche Hexen und skrupellose Menschen. Wird Oona ihren Onkel wieder finden und heraus bekommen, wer für dessen Verschwinden verantwortlich ist?
Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Der Schreibstil ist klar und verständlich. Die 315 Seiten des Buches (ohne Bilder) sind in längere Kapitel unterteilt. Das Umschlagbild von Maximilian Meinzold gefällt mir sehr, da es sehr gut zur Geschichte passt. Die „guten“ Personen sind äußerst humorvoll und nett insbesondere Samuligan. Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es direkt ein zweites Mal gelesen habe. Ich hoffe, dass es eine Fortsetzung gibt und vergebe 5 Sterne.
Emily Törner (11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer