Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Opferland von Obrecht, Bettina, Jugendbücher, Aus dem Leben, Freundschaft, Problemthemen, Schule

Opferland

Wenn die anderen dich kaputt machen

Obrecht, Bettina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: cbj

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783570402481

Inhalt

Jahrelang wurde Cedric gemobbt, mehrere Schulwechsel hat er hinter sich. Doch jetzt besucht er eine entfernte Stadtschule, hier kennt ihn niemand, hier scheint ein Neuanfang möglich. Dafür nimmt Cedric sogar die Trennung von seiner Familie in Kauf. Doch als der Schul- Liebling Lars ihn zum Spaß »Opfer« nennt, brennen bei Cedric die Sicherungen durch und die Vergangenheit holt ihn ein - gnadenlos. Nur die zurückhaltende Sinja hält noch zu ihm. Werden die beiden es schaffen, dem »Opferland« endlich zu entfliehen?

Bewertung

Der Roman "Opferland" von Bettina Obrecht handelt von einem Jugendlichen namens Cedric, der sein Leben lang schon versucht, nicht mehr das Opfer von Mobbing zu sein. Nun, er hat gerade wieder angefangen und ist dafür sogar von seiner Heimat, wo immer noch seine Familie wohnt, weggezogen. Und irgendwann kam dann dieses Theaterstück, und damit beginnt das Buch: Er soll die Hauptrolle in einem Stück über Mobbing spielen. Er weigert sich natürlich. Und dann holt in seine Vergangenheit wieder ein: Er hat sich nie auffällig benommen, nie etwas gemacht, was ihn ins Visier der Peiniger hätte rücken lassen können, und nun, nach einem Moment der Unkontrolliertheit, beginnt dasselbe Spiel schon wieder, schleichend, aber stetig.

 

Die Geschichte ist aus der Egoperspektive geschrieben, es gibt immer wieder Kapitel mit Rückblenden, wo der Leser etwas aus der Vergangenheit von Cedric erfährt, wie er schon in der Grundschule Bekanntschaft mit Mobbing gemacht hat und wie die Lehrer weggesehen haben.

 

Der Roman ist nicht lustig oder fröhlich, die ganze Atmosphäre wird immer bedrückender und grauer man bekommt deutlich die Emotionen mit, man leidet mit und wird auch immer verständnisloser, warum das überhaupt passieren kann und warum, obwohl alle es wissen, sie dennoch alle wegschauen und die Verantwortung beim Gemobbten gesucht wird, all die Figuren sind sehr lebendig.

Ich finde das Buch zum Thema Mobbing sehr passend, es zeigt deutlich die Gefühle der Gemobbten auf: die Wut, die Angst, die Ohnmacht und natürlich immer die Frage, warum eigentlich ich? Ich denke, als Schullektüre würde es sehr gut passen.

 

Mich hat das Buch gefesselt, ich habe mitgefühlt und musste es auch schon weglegen, da es die Gefühle von Cedric, also die Wut und diese ganze Trauer, gut rüber gebracht hat. Es ist kein Muntermacher, man sollte es nicht in die Hand nehmen, wenn man gut drauf sein will, aber es ist ein packendes Buch und ehrlich. Ich empfehle es Lesern von 15 Jahren und vergebe 5 Sterne.

 

David Alexander Müller (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft, Problemthemen, Schule