Junge Literatur  >  Krimi & Thriller
Panik von Smith, Alexander Gordon, Junge Literatur, Krimi & Thriller, Spannung

Panik

Smith, Alexander Gordon

Übersetzung: Kurz, Kristof

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Heyne

Empfohlen ab: 16 Jahre

ISBN: 9783453314221

Inhalt

Cal, Brick und Daisy sind ganz normale Jugendliche – bis vom einen auf den anderen Tag ihr Leben zu einem Albtraum wird: Ihre Familien, ihre Freunde, Unbekannte, die sie auf der Straße treffen, wollen sie plötzlich umbringen. Wie Tiere wollen sie sie in Stücke reißen, um sofort danach so zu tun, als sei nichts geschehen. Die drei erkennen, dass sie nur eine Chance haben: Sie müssen sich zusammentun und herausfinden, was mit den Menschen in ihrer nächsten Umgebung passiert ist. Koste es, was es wolle …

Bewertung

Alle sind ganz gewöhnliche Jugendliche, die ein ganz normales Leben führen, bis sich alles verändert: von jetzt auf gleich gucken alle Leute sie mit pechschwarzen Augen und hassverzerrten Gesichtern an und wollen sie töten.
So geht es auch dem Jungen Brick. Er ist im mit seiner Freundin alleine, als diese ihn plötzlich anfällt und versucht ihn zu töten. Sie beißt, kratzt und tritt ihn, bis er sie schließlich mit letzter Kraft wegdrücken und im Raum einschließen kann. Sie schmeißt sich dutzende Male gegen die Tür, als würde sie keine Schmerzen spüren, obwohl sie überall blutet und ihre Knochen schon anfangen zu brechen.
Auch Cal, der gerade ein Football Spiel hat, wird von einer Sekunde auf die andere attackiert und kann sich nur schwer vor den Spielern und den Zuschauern, ja sogar vor seinen eigenen Freunden retten.
Die meisten, die dieses „Problem“ erleben, kommen auf die Idee, es im Internet zu beschreiben, und da Brick der erste war, der es geschildert hat, können die anderen so Kontakt zu ihm aufnehmen. So beschließt Cal zu Brick zu fahren, doch es ist eine weite Strecke, auf der er vielen Leuten begegnet, die, sobald sie ihn „wittern“, ihrem Tötungsdrang verfallen.
Wird er Brick antreffen und was sollen sie dann anstellen? Wie können sie diesen Horrortrip stoppen?
Mir gefällt das Buch sehr, sehr gut und es ist eines der besten Bücher die ich je gelesen habe. Es ist die ganze Zeit über spannend und man möchte immer weiter lesen. Die Story ist sehr außergewöhnlich und die Vorstellung, dass so etwas Realität sein könnte, erschreckend, jedoch gefällt sie mir super gut!
Das Buch ist in diverse Abschnitte unterteilt. Es wird einmal aus der Ich-Perspektive der Jugendlichen geschrieben, somit kann man immer sehen, was die einzelnen Charaktere denken, wobei es keinen festen Haupt-Charakter gibt, was ich auch sehr kreativ finde. Über jedem Kapitel steht der Name des Charakters aus dessen Sicht geschrieben wird, und über den verschiedenen Teilen immer ein kurzes Gebet, was man erst am Ende des Buches versteht.
Dann gibt es noch Murdoch, einen Beamten bei der Polizei, der hergerufen wird um eine Leiche anzusehen, die dennoch atmet. Seine Geschichte ist in drei Teilen zwischen die Erlebnisse der Jugendlichen eingeschoben. Murdochs Story hat nichts direkt mit den Jugendlichen zu tun, dennoch fügen sich die Geschichten zusammen, was ich sehr interessant und noch mal spannender finde.
Das Buch ist wieder mal eine dunkle und sehr spezielle Dystopie, ein Muss für jeden der solche Stories mag.
Es ist mit ca. 510 Seiten ziemlich dick und für Jugendliche und vor allem Jungen ab 16 Jahren geeignet, kann aber auch von Älteren gut gelesen werden! Insgesamt vergebe ich volle 5 Sterne!!!
Marius Trapp (16) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung