Kinderbücher  >  Vorlesen
Paul & Papa von Weber, Susanne, Kinderbücher, Vorlesen, Alltag & Familie, Kindergarten & Schule

Paul & Papa

Vorlesegeschichten

Weber, Susanne / Göhlich, Susanne

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Mixtvision

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783958540279

Inhalt

„Heute ist der Himmel besonders klar“, sagt Papa und zeigt auf das Hochhaus in der Ferne. Paul und Papa stehen wie jeden Abend am Dachfenster und schauen hinaus auf die Stadt. Paul liebt es, mit Papa die Züge anzusehen, bevor er ins Bett muss.

 

In 20 lustigen und authentischen Vorlesegeschichten erzählt Susanne Weber vom Familienalltag von Kindergartenkind Paul und seinem Papa. Modern, humorvoll und in genau der richtigen Vorleselänge! In ihren sympathischen, warmherzigen Illustrationen fängt Susanne Göhlich die Erlebnisse von Paul und Papa ein.

Bewertung

Bei Paul und seinem Papa ist immer etwas los: Ob sie einen Geburtstagskuchen für Mama backen – bei dem sie leider das Backpulver vergessen – oder gemeinsam in den Zirkus gehen, ob sie auf dem Spielplatz einen fast echten Buddha treffen oder Büro spielen, als Paul einmal keine Lust auf den Kindergarten hat.

In 20 kurzen Vorlesegeschichten erleben kleine und große Zuhörer und Leser den Alltag mit den beiden Hauptfiguren und finden sich sicherlich mehr als nur einmal in einer der Situationen wieder. Die Kürze der Episoden und die Vertrautheit der oft lustig, mal spannend, mal nachdenklich erzählten Ereignisse ziehen schnell in ihren Bann, und die fröhlichen Illustrationen tragen mindestens ebenso zu einem kurzweiligen Lesevergnügen bei.

 

Obwohl Paul zusammen mit Mutter und Vater in einer intakten Familie lebt, wird insbesondere die Vater-Sohn-Beziehung in den Fokus gerückt und absolut positiv belegt, was bedauerlicherweise in dieser expliziten und musterhaften Form eher Seltenheitswert in der Kinderliteratur hat.

Der charmante Blick auf die kleinen Höhepunkte, die sich auch im Alltäglichen finden lassen, und die kindliche Unbeschwertheit und Neugier, die viele der Kapitel spiegeln, kann begeistern. Nur in einigen Episoden erscheint die vermittelte Botschaft eher fragwürdig und auch kleinen Zuhörer nicht richtig logisch – etwa, wenn Papa nicht für Paul einsteht, als dieser im Museum von einem Mädchen geärgert wird, sondern einfach nur mit ihm weggeht, oder wenn der Vierjährige plötzlich aus heiterem Himmel und mitten im schönsten Spiel mit dem Vater erklärt, er wolle später in einer WG wohnen und seine Eltern nicht mehr so oft sehen.

 

Zumeist jedoch amüsieren Pauls und Papas Erlebnisse und liefern in ihrer großen Bandbreite sicherlich auch durchaus Anregungen für zukünftige Abenteuer der vorlesenden Väter mit ihren Sprösslingen.

 

Fabienne Pfeiffer :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Kindergarten & Schule