Kinderbücher  >  Vorlesen
Peggy Diggledey von Geisler, Saskia, Kinderbücher, Vorlesen, Freundschaft

Peggy Diggledey

Hey ho, was für ein Piratenwinter!

Geisler, Saskia / Gerigk, Julia

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Ellermann

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783770700042

Inhalt

Es ist Winter auf der Insel und zusammen mit ihren Freunden Phil, Lisa, Jan und ihrem Hund Klabauter hat Peggy Diggledey jede Menge Spaß: Gemeinsam organisieren sie eine kuschelige Strandparty und trinken Piratenpunsch, entdecken eine Flaschenpost am Strand, untersuchen eine rätselhafte Einbruchs-Serie und fahren Schlitten im Sand. Doch das ist noch lange nicht alles!

Bewertung

Nur mit seinen besten Freunden und seiner Familie auf einer einsamen Insel zu leben und dort auch noch jede Menge Abenteuer erleben – das muss ein Traum sein, oder? Nicht für Peggy Diggledey: Ihre Eltern führen eine kleine Gästepension und Peggy stromert am liebsten mit Lisa, Jan und Phil, dazu noch mit ihrem treuen Hund Klabauter, über das kleine Eiland. Dass sie dazu am liebsten ihr Piratenkostüm trägt, ist ja klar, denn Peggys Großvater höchstpersönlich war ein waschechter Pirat! Und deshalb will sie in diesem Winter auch unbedingt einen Piratenschatz finden. Oder zumindest jede Menge anderer spannender Dinge erleben ... Inselwinter sind ein bisschen anders, aber das macht Peggy und ihren Freunden gar nichts aus: Schlittenfahren kann man nämlich auch auf Sand, wenn es nicht schneit, und statt Pfefferkuchenhäuschen werden auf der Insel Pfefferkuchenschiffe gebacken. Man kann im Winter auch echte Piratenschlachten nachspielen und sich anschließend mit Piratenpunsch aufwärmen. Aber Peggy und ihre Freunde tollen nicht nur herum, sondern stellen auch richtig nützliche und wichtige Dinge auf die Beine: Sie organisieren eine Touristenführung, helfen einer in Not geratenen Joggerin und klären eine merkwürdige Einbruchsserie auf. Höhepunkt aber ist natürlich das große Piratenweihnachtsfest ...

In kurzen, bunt und liebevoll bebilderten Vorlesegeschichten erleben kleine Zuhörer oder Erstleser in diesem Band gleich zwei Dutzend trubelige Geschichten rund um die nahbare und lustige Heldin – und auch, wer Peggy noch nicht kennt, findet mühelos in die Handlung hinein, zumal ein kurzer Vorstellungstext zu Beginn mit den wichtigsten Figuren vertraut macht. Warmherzige, witzige und oft durchaus auch spannende Episoden, die direkt aus dem Leben gegriffen und auf den kindlichen Erlebnishorizont abgestimmt sind, lassen bald selbst vom Inselleben träumen – und sind garantiert nicht nur zur Weihnachtszeit ein tolles Lesevergnügen! Wer anschließend noch nicht genug von Peggy hat, findet zum Glück auch gleich eine Auflistung aller weiteren Abenteuer. Ich vergebe 5 Sterne.

 

Fabienne Pfeiffer :: Redaktion Buecherkinder.de

 

 

Peggy wohnt auf einer kleinen Insel im Wattenmeer. Sie ist ein aufgewecktes, abenteuerlustiges und wissbegieriges kleines Mädchen, mit allerlei erfinderischen Ideen. Zusammen mit ihrem Hund Klabauter und ihren Freunden Lisa, Jan und Phil erkundet sie die Insel, erfindet tolle Spiele, erlebt Abenteuer und auch rührende Momente.

 

In dem Band „Hey ho, was für ein Piratenwinter“ geht es um die Vorweihnachtszeit und den Winter auf der Insel. Das Buch ist gegliedert in eine Vielzahl eigenständiger, kurzer Geschichten, die unabhängig voneinander gelesen werden können, und die perfekte Länge für eine Gute-Nacht-Geschichte haben. Oder einfach für zwischendurch.

Es lässt sich flüssig lesen. Manche Geschichten sind lustig, andere spannend, und wieder andere rührend, doch alle sind kurzweilig! Die Sprache im Buch ist bunt, mit vielen lustigen Piratenausdrücken (Peggy ist überzeugt, dass ihre Vorfahren allesamt Piraten waren). Allgemein ist das Vokabular geprägt vom Meer und Schiffen, Meerjungfrauen, und auch „Landratten“. Die ganze Atmosphäre des Buches ist sehr „nautisch“. Es herrscht Wind, die Wellen schlagen, die Kinder spielen am Strand, man kann förmlich das Salz schmecken!

Kleine Entdecker lernen hier auch schon ein paar Dinge über das Leben auf einer Insel. Die Kinder sind immer mit den Fahrrädern unterwegs, bewegen sich völlig frei, sind ausgesprochen kreativ, hilfsbereit und kümmern sich um ihre Freunde – ein Traum! Auf den Seiten befinden sich kleinere Illustrationen, die ausgesprochen kindgerecht sind. Bunt und ansprechend, aber der Text bleibt dominant – ein richtiges Vorlesebuch eben.

 

Ein tolles Buch, bei dem auch Erwachsene noch Lust auf Abenteuer und Entdeckungstouren bekommen! Ich vergebe 5 Sterne.

 

Sabrina Kalmykov :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft