Jugendbücher  >  Fantasy
Perdido von Stevens, Rob, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Perdido

Das Amulett des Kartenmachers

Stevens, Rob

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783414821614

Inhalt

Der 12jährige Waisenjunge Hugo bricht gemeinsam mit seinem Onkel, einem Kartenmacher, zu einer Entdeckungsreise auf. Gemeinsam wollen sie neue Länder erforschen, die nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Aber nicht einmal in seinen kühnsten Träumen hätte Hugo sich vorstellen können, dass es eine verzauberte Insel gibt, auf der blutrünstige Vampirfledermäuse und fliegende Ratten ihr Unwesen treiben! Und die entführen ausgerechnet seinen Onkel. Das fliegende Schwein Pigasus und die tapfere Maus Herkules kommen Hugo zu Hilfe – gemeinsam sind sie unschlagbar!

Bewertung

Der Fantasy-Abenteuerroman "Perdido" von Rob Stevens handelt von Hugo, einem Waisen, der mit seinem Onkel auf eine Entdeckungsfahrt geht. Die Geschichte spielt 1492, Kolumbus hat gerade Amerika entdeckt und der junge abenteuerlustige Hugo heuert auf dem Schiff des Rupert Lilywhite. Dies bekommt der Onkel von Hugo mit. Er ist Kartenmacher. Er heuert ebenfalls an. Zusammen treten sie die Reise an. Rupert entpuppt sich als völlig ahnungslos und die Mannschaft scheint auch nicht besser zu sein. Sie entdecken tatsächlich eine Insel. Rupert und die Besatzung weigern sich jedoch an Land zu gehen, deshalb müssen Hugo und sein Onkel die Insel zuerst erkunden. Die Insel wirkt friedlich, wenn auch sonderbar, mit den lila Stränden. Doch erscheinen dann fliegende rattenähnliche Geschöpfe, Skavagoren, die Hugo und seinen Onkel angreifen. Hugos Onkel wird von den Skavagoren verschleppt. Als Hugo am nächsten Tag aufwacht, entdeckt er eine Maus, die sprechen kann. Er klettert mit der Maus die Klippen entlang. Dort werden sie von einem fliegenden Schwein, Pigasus, erwartet. Dieser fliegt sie zu dem Geheimversteck der friedlichen Wesen der Insel. Dort erfährt er von einer Silbernen Eichel, die den größten Wunsch erfüllen kann, und schon einmal alle Tiere der Insel befriedet hat, die doch verschollen ist. Durch Zufall finden die Bewohner heraus, das Hugo diese Karte am Abend zuvor entdeckt hat. Etwas skeptisch begeben sie sich auf die Suche nach der Eichel und befragen dazu das Inselorakel. Nach einer gefahrvollen Reise durch das Land finden sie die Eichel und retten Hugos Onkel vor dem Gefressen werden durch Büffeloger.
Der Roman ist empfehlenswert. Die Geschichte ist fanatsievoll und spannend geschrieben. Zum Teil wird die Erschaffung von neuen Lebewesen etwas zu abgedreht. Doch findet man insbesondere in den Namen der Kreaturen lustige Englische Wortspiele. Die Geschichte liest sich sehr einfach und schnell. Mit Hugo hat Rob Stevens eine charakterstarke Persönlichkeit geschaffen, welche anderen Personen hilft und äußerst aufgeschlossen Fremdem gegenüber ist.
Das Buch ist für Leser im Alter von 13-14 Jahren geeignet und erhält 3 Sterne von mir.
Linda Laflör (16 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Hugo möchte unbedingt Kartenmacher werden! Daher schwimmen sein Onkel und er als Kartenmacher mit den Matrosen und dem eingebildeten Kapitän auf einem Schiff um die Welt. Als die Zwei allein die Insel erreichen, wird Hugos Onkel von fremdartigen Wesen entführt. Deshalb macht Hugo sich mit seinen neuen, eigenartigen Freunden auf die Suche nach seinem Onkel und einer geheimnisvollen Eichel.
Das Buch "Perdido" gefiel mir sehr gut, weil es spannend war. Wenn ein Abenteuer geschafft wurde, kam wieder die nächste Hürde, die bewältigt werden musste. Dadurch wurde die Geschichte erst richtig spannend.
Die Wortwahl war gut verständlich, die Schriftgröße genau richtig und die Sätze eher kurz. Das Buch besitzt einen Prolog und 46 Kapitel.
Ich empfehle dieses Buch für Kinder ab 11 Jahren und vergebe 5 Sterne.
Miriam Thiel (12 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy