Jugendbücher  >  Fantasy
Phantasmen von Meyer, Kai, Jugendbücher, Fantasy, Spannung

Phantasmen

Meyer, Kai

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783551582928

Inhalt

Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich.
An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen.
Dann erscheinen die Geister. Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.

Bewertung

In Rains Leben ist bisher nicht so verlaufen, wie es eigentlich sollte: Ihre Eltern, die sich niemals wirklich gut um ihre Töchter gekümmert haben, kommen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Ihre Schwester Emma scheint gegen Emotionen immun zu sein und zieht ihnen kalte Logik vor. Sie selbst wurde bei ihrem Aufenthalt in Afrika so sehr traumatisiert, dass sie sich manchmal nicht mehr sicher ist, was Realität ist und was nicht. Und dann kommen plötzlich auch noch die Geister.

Nachdem diese auf der ganzen Welt auftauchen, genau an dem Ort wo sie gestorben sind, machen sich die beiden Schwestern auf den Weg in die Wüste Afrikas, um dort die Geister ihrer Eltern zu sehen. Jedoch verläuft der Ausflug nicht so wie geplant. Zwar bekommen sie ihre Eltern zu Gesicht, doch statt die übliche ausdruckslose Miene der Geister zur Schau zu tragen, beginnen sie plötzlich zu lächeln. Daraufhin breitet sich eine tödliche Welle um sie herum aus, aus der die Mädchen nur mit der Hilfe des Norwegers Tyler entkommen, der auf der Suche nach dem Geist seiner großen Liebe Flavie nach Spanien gekommen ist. Daraufhin stürzen sich die drei in eine wilde Flucht vor den Söldnern, die den Jungen verfolgen. Dabei kommen sie auch langsam der Ursache für das übernatürliche Phänomen, das die ganze Welt erfasst hat, auf die Sprünge.

 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, vor allem Dank der originellen Grundidee und den außergewöhnlichen Charakteren, welche den Roman unter den vielen Werken des Fantasygenres einzigartig machen. Obwohl die Geschichte mit den überall auftauchenden Geistern natürlich unglaublich ist, phantastisch eben, erklärt der Autor dieses Phänomen auf eine so überzeugende Weise, dass man es plötzlich selbst für durchaus plausibel hält. Auch die Dreidimensionalität der Hauptpersonen ist sehr beeindruckend, denn man bekommt als Leser einen umfassenden Eindruck vom Wesen der Handelnden und lernt drei unverwechselbare und einzigartige Menschen kennen, die man gerne auf ihrem Abenteuer begleitet.

Etwas schade fand ich, dass Rains Ängste davor, dass das ganze Geschehen nicht wirklich passiert und sie Wahnvorstellungen hat, keine größere Rolle im Verlauf der Ereignisse gespielt hat. Man hätte diese Geschichte durchaus noch mehr in der Vordergrund stellen können, anstatt es als reines Leitmotiv zu verwenden, sodass vielleicht sogar der Leser sich fragt, ob sich Rain nicht alles nur einbildet.

So sehr sich der Roman nun auch von den üblichen Fantasygeschichten unterscheidet, so sehr ähnelt er auch den anderen Werken des Autors. Als jemand, der beinahe jedes Buch von Kai Meyer gelesen hat, hat man irgendwie das Gefühl, dieses Buch schon einmal gelesen zu haben. Der Autor scheint immer nach dem gleichen Schema vorzugehen: eine Hauptperson mit einer ungewöhnlichen Vergangenheit und eine außergewöhnliche, etwas schräge Begleitung, die sich einem übernatürlichen Phänomen gegenübergestellt sehen. Doch tut er dies auf eine unglaublich kreative Weise, mit faszinierenden Geschichten die oft durch Mythologien verschiedenster Kulturen geprägt sind, weshalb die Vertrautheit des Buches nicht unbedingt bewirkt, dass man es deshalb weniger gerne liest. Stattdessen fühlt es sich wenn man die erste Seite aufschlägt mehr so an, als wäre man an einen vertrauten Ort zurückgekehrt und beginnt nun ein neues Abenteuer. Weil ich das Buch wirklich gerne gelesen habe und es mich bis zur letzten Seite in den Bann gezogen hat, gebe ich ihm wohlverdiente 5 Sterne.

 

Elisabeth Stark (17) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung