Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Plötzlich Glückspilz von Pyron, Bobbie, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Anders sein , Humor

Plötzlich Glückspilz

Pyron, Bobbie

Übersetzung: Bean, Gerda

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783522184069

Inhalt

Hätte man die 313 Einwohner von Paradise Beach gefragt, wer an einem sonnigen, wolkenlosen Tag vom Blitz getroffen wird, sie alle hätten gesagt: Nate, der größte Pechvogel auf Erden. Und tatsächlich geschieht es. Doch Nate überlebt, und noch erstaunlicher ist: Fortan gelingt ihm einfach alles, und er, der absolute Loser, wird zu jedermanns Liebling. Nate genießt es, bis Zweifel an ihm nagen: Reißen sie sich nur um ihn, weil er ihnen Glück bringt? Als er sich dann auch noch mit seiner besten Freundin Gen verkracht, möchte er das Ganze am liebsten rückgängig machen. Aber wie?

Bewertung

In Paradise Beach passiert ein Wunder: der Junge Nathaniel wird am helllichten Tag und an seinem Geburtstag vom Blitz getroffen. Doch das komischste ist, dass er danach ein Glückspilz ist und ihm alles gelingt. Dann möchte er doch wieder ganz normal sein, weil er denkt, dass seine Freunde ihn nur mögen, weil er ihnen Glück bringt und weil er sich mit seiner besten Freundin streitet. Wird es ihm gelingen, nochmal vom Blitz getroffen und somit wieder normal zu werden?

 

Ich finde dieses Buch sehr gut geschrieben und es war auch nicht weiter schlimm, dass es außer Symbolen am Kapitelanfang keine Bilder gab. Ich habe herausgefunden, dass die Symbole ein Muster ergeben (Ball und Schuh wechseln sich immer ab), außer beim ersten Kapitel ist ein Blitz das Symbol. Das Titelbild hätte etwas aufregender sein können.

Nicht so schön finde ich, dass Namen und Bezeichnungen amerikanisch sind und ich dadurch nicht wusste, wie sie ausgesprochen werden und oft auch nicht, was sie bedeuten. Das Zitat von Albert Einstein am Anfang des Buches gefällt mir sehr gut, man findet es auch ein bisschen versteckt in der Geschichte.

 

Das Buch hat mich manchmal gefesselt, so dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Einige Wörter sind kursiv geschrieben, aber ich habe nicht herausgefunden, warum. Beim Lesen habe ich mir gewünscht, auch soviel Glück zu haben. Ich konnte nicht verstehen, warum Nathaniel das wieder rückgängig machen will. Überhaupt hätte ich bei vielen Sachen anders gehandelt als er.

Ich würde das Buch für Jungen und Mädchen ab 7 Jahren empfehlen. Am liebsten hätte ich wegen der amerikanischen Wörter 4,5 Sterne vergeben, aber weil das nicht geht, hat die Autorin Glück und ich vergebe 5 Sterne.

 

Yannic Finn Sahre (9) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Anders sein , Humor