Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Polly von Singer, Claire, Kinderbücher, Kinderliteratur, Spannung

Polly

Das Leben ist keine Keksdose

Singer, Claire

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Schneider

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783505127847

Inhalt

Hallo? Geht es noch? Neben ihrem Halbtagsjob, der sich Schule nennt, hat Polly jede Menge anderer Baustellen, um die sie sich täglich kümmern muss. Da ist doch keine Zeit mehr für schriftliche Reportagen. Aber Pollys neue Lehrerin sieht das ganz anders und hat die gesamte Klasse dazu verdonnert, ein Tagebuch zu führen. Na toll! Missmutig gibt Polly sich geschlagen und schreibt auf, was in ihrem Leben so alles schief läuft. Da gibt es einiges. Und immer ist sie ausgerechnet dann "Polly-Peinlich", wenn sie ihrem Traum auf zwei Beinen, Vinzenz, begegnet. Typisch Polly eben. Ihre Lehrerin bekommt am Ende des Schuljahres natürlich nur eine zensierte Version des Tagebuchs, aber für alle anderen gibt es jetzt das Original!

Bewertung

Für Polly ist die Schule nicht das einzige Problem. Da sind ihre Eltern, die immer alles ganz genau wissen wollen, ihr kleiner, nerviger Bruder Chrissie und vor allem Vinzenz aus der siebten Klasse, der so gut aussieht. Und dann kommt Frau Balder, ihre Lehrerin, noch auf die Idee, dass jeder aus der Klasse ein Tagebuch führen soll, in dem die wichtigsten Dinge des Tages niedergeschrieben werden. Als ob man nichts besseres zu tun hätte! Als dann noch Ingmar-Jürgen in ihre Klasse kommt, wird Pollys Leben völlig auf den Kopf gestellt.
Das Buch ist wirklich richtig lustig. Die Idee mit dem Tagebuch ist gut; entsprechend locker und witzig ist der Schreibstil. Am Ende gibt es einen Lexikonteil, in dem man unbekannte Wörter nachschlagen kann. Außergewöhnlich ist, dass das Buch in roter Schrift gedruckt ist. Besonders gut hat mir gefallen, dass Polly ein ganz normales Mädchen ist; daher konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen. Sonst lese ich ja meistens lieber Fantasy-Romane, aber so zur Abwechslung fand ich auch dieses Buch mal toll und zum Lachen! Da es nicht sehr dick ist, hat man es sehr schnell durchgelesen. Das Buch ist interessant für Mädchen ab 10, und es bekommt von mir 4 Sterne.
Paulina Trapp (10 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Polly ist frustriert. Ihre Lehrerin hat ihren Schülern aufgetragen, ein Tagebuch zu führen. Zu allem Überfluss, soll es dem Alphabet folgend geschrieben werden. Doch was hilft Polly das, wenn sie jeden Tag über den hübschen Vinzenz schreibt, mit den tollen apfelgrünen Augen! Und über ihren nervenden kleinen Bruder, der immer Ärger macht. Aber auch Polly hat manchmal Glück, neben ihren Freudinnen warten schon viele mehr oder weniger schöne Erlebnisse auf Polly.
Ich lese eigentlich lieber Abenteuergeschichten mit Magie usw., aber dieses Buch war toll! Vor allem an den Stellen, an denen Polly ihren Bruder ärgert. Nur finde ich, dass ich so was schon kenne. Man könnte ruhig noch etwas ganz neues erfinden. Eigenartig fand ich die rote Schrift, die mich aber nicht gestört hat. Ich empfehle das Buch ab 10 Jahre und vergebe 4 Sterne.
Rebekka Mattes (10 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung