Kinderbücher  >  Vorlesen
Räuber Grapsch und die Piraten von Pausewang, Gudrun, Kinderbücher, Vorlesen, Abenteuer

Räuber Grapsch und die Piraten

Pausewang, Gudrun

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 6 Jahre

ISBN: 9783473368396

Inhalt

Räuber Grapsch hat Geburtstag und alle Kinder, Enkel und Urenkel feiern mit! Nur seine Geschenke mag der Räuber nicht: Was soll er denn mit Filzpantoffeln und einem Rollator? Die Überlebensunterhosen jedoch gefallen ihm ganz außerordentlich. Und er kann sie auch gut gebrauchen, denn ein Wirbelsturm weht Grapsch und seine Frau Olli in die weite Welt hinaus. Dort darf der Räuber im Ruhestand sogar noch mal in See stechen: mit echten Expiraten!

Bewertung

Bei diesem Buch handelt es sich um einen Sammelband aus vier Büchern:

1. Räuber Grapsch in der Rosenlaube (Räuber Grapsch ist kein Räuber mehr und feiert zusammen mit seinen Freunden Geburtstag, was sich sehr hinzieht. Es passiert einfach nichts und es ist sehr, sehr langweilig im Vergleich zu den vorhergehenden Grapsch-Büchern.)
2. Wo ist Grapsch hingeraten? (Hier kommt die gesamte Grapschfamilie mit acht Kindern und unzähligen Enkelkindern zu Besuch. Normalerweise sind alle Grapschs als Zirkusfamilie unterwegs und entsprechend unkonventionell fällt auch der Besuch aus, so dass selbst Räuber Grapsch die Geduld verliert. Dieses Buch ist schon wesentlich interessanter als Grapsch in der Rosenlaube, kommt aber bei weitem nicht an den ersten hervorragenden Band "Wer hat Angst vor Räuber Grapsch?" heran.)
3. Wir lassen uns nicht unterkriegen! (Im dritten Band kommen endlich die Piraten. Der Titel des Sammelbandes verleitet aber zu der Annahme, dass sich das gesamte dicke Buch um Piraten dreht.
4. Wieder daheim! (Hier kommt Grapsch wieder von seiner Fahrt auf dem Piratenschiff nach Hause und wird noch einmal Großvater.)

Die Schwarz-weiß-Zeichnungen im Innenteil sind von einer anderen Illustratorin als der erste Grapsch-Band und viel moderner, was uns gut gefällt. Durch die Illustrationen und den großen Zeilenabstand ist nicht zu viel Text auf einer Seite. Der Schreibstil ist recht einfach und lebhaft, gespickt mit sehr vielen Dialogen zwischen Grapsch und seinen Freunden bzw. seiner Familie.
8-Jährige können das Buch ohne Probleme alleine lesen, aber eigentlich handelt es sich eher um ein Vorlesebuch für 5-7-Jährige. Wir vergeben 2 Sterne.
Nicole Mouzon mit Solène (10) und Lionel (7) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer