Junge Literatur  >  Fantasy
Renegade von Souders, J.A., Junge Literatur, Fantasy, Fantasy

Renegade

Tiefenrausch

Souders, J.A.

Übersetzung: Lungstraß, Charlotte

Rating Star

Erscheinungsjahr: 0

Verlag: IVI

Empfohlen ab: 15 Jahre

ISBN: 9783492702812

Inhalt

Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt.

Bewertung

Evie ist eine Gefangene, ohne es zu wissen – und ihr scheinbar perfektes Leben eine einzige Lüge. Genauso wie alles in Elysium, der paradiesischen Stadt am Grunde des Ozeans. Ihr ganzes Leben lang wurde ihr erzählt sie sei krank, als Erklärung dafür, dass sie so unglaublich vergesslich ist. Bis jetzt hat sie auch keinen Grund gehabt daran zu Zweifeln, doch dieser Oberflächenbewohner, Gavin, der verbotener Weise in ihr Reich eingedrungen ist, lässt Zweifel aufkommen. Er erschüttert ihr absolut perfektes Leben. Als Evie beschließt, mit Hilfe von Gavin, Elysium zu retten ist es beinahe schon zu spät die Regierung zu stürzen. Auf einer Reise durch Liebe, Abenteuer, Gefahr und Glück begeben sich die beiden auf einen Weg der bestenfalls an der Oberfläche endet.
Der Roman ist fantastisch geschrieben. Die Struktur ist unglaublich fesselnd. Zu Beginn der Geschichte ist Evie noch voll in dem Bann ihrer Mutter gefangen. Im ersten Kapitel wiederholt sie 11 mal die Regeln, die die Königin in ihren Kopf gepflanzt hat um Evie in Sicherheit zu wiegen, allen voran Mein Leben ist absolut perfekt. Im zweiten Kapitel kommt dieser Satz auch noch häufig vor, doch im Laufe der Geschichte wird er seltener. Das junge Mädchen bekämpft ihre vorgeteuschten Erinnerungen um sie von den Wahren zu unterscheiden.
Die Story hat mich zwischendurch an den Roman "Die Auswahl" von Ally Condie erinnert, es gibt ein paar Sachen die sich ziemlich ähnlich sind und auch die Tatsache, dass beide Bücher in einer Welt spielen die nur vorgegaukelt ist, überschneidet sich enorm. Dennoch kann man die Bücher außer unter diesem Aspekt nicht vergeleichen, da beide eine Klasse für sich sind.
Die Geschichte, die erzählt wird, und die Verbundenheit zwischen Evie und Gavin, wird von Souders ziemlich treffend dargestellt.
Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.
Ida Kretschel (15):: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy