Kinderbücher  >  Vorlesen
Rigo und Rosa von Pauli, Lorenz, Kinderbücher, Vorlesen, Freundschaft

Rigo und Rosa

28 Geschichten aus dem Zoo und dem Leben

Pauli, Lorenz / Schärer, Kathrin

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Atlantis

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783715207100

Inhalt

Zwischen Rosa und Rigo geht es um Kleines und Großes: Um große Gefühle einer kleinen Maus und um kleine Weisheiten eines großen Leoparden.

In 28 Geschichten entwickeln Rigo und Rosa gemeinsam Gedanken zu Vertrauen, Langeweile, Wahrheit und anderen Themen. Und immer geht es auch um eine Freundschaft, »die so bunt, warm, groß und dick ist, dass sie in einem Buch eigentlich gar nicht Platz hat «.

Bewertung

„Sprache ist ein Spielplatz. Der ist öffentlich.“

 

Lorenz Pauli hat uns mit Rigo und Rosa, seinen „28 Geschichten aus dem Zoo und dem Leben“ einen weiteren Vorlese-Wort-Spielplatz geschenkt, der Kinder ab 5 Jahren zum Mitdenken und -philosophieren anregt.

Große Schrift, kurze Sätze, wörtliche Rede, lebendige Wortschatz-Bereicherung - schon die Aufmachung verspricht altersgemäße Unterhaltung für neugierige Zuhörer. Großflächige Illustrationen auf jeder Seite. Keine aufregend grellen Illustrationen, aber den Text ergänzende, weiterführende Einblicke in den Tag des persischen Leoparden Rico, der von 1993 bis 2010 im Berner Zoo lebte. Eine Kolumne des Autors im Magazin „Bärn“ war die Zeugungsstunde für Rigo und Rosa im Buchform. Das im Frühling 2016 erschiene Buch ist ein Garant für Vorlesespaß - auch der Vorleser (!) - und wird Rico und Rosa viele weitere Fans bringen.

In homöopathischen Vorlesehäppchen werden Vorleser und Hörer nicht nur in den Alltag des ungewöhnlichen Tierpaares getragen. Es wird eine weitere, fast schon philosophische, Ebene über Wissen, Vertrauen, Schönheit, Freundschaft, Heimat und Sorgen eröffnet. Gefühle und Weisheiten eigentlich gegensätzlicher Charaktere zwischen Buchdeckeln charmant und gefühlvoll zusammengeführt. Kein Epos, sondern kurze Episoden zu vielen Themen unseres Alltages in leicht verständlicher Sprache mit Tiefgang - für den, der darüber reden will.



„Man ist immer wieder ein Anderer und doch der Gleiche“


Leopard Rigo bekommt Besuch von Maus Rosa. Statt sie zu Fressen wird er zum stolzen Beschützer der kleinen Erzählerin. Gemeinsam machen sie in kurzen Geschichten die Welt bunt und regen zu langem Nachdenken an.
Die Faszination des Autors für Sprache und Sprachspiel ist jedem Text deutlich anzumerken. Der Vorleser darf die Rollen füllen - muss er aber nicht, um die Texte in ihrem Tiefgang zu genießen.

Der Leser merkt dem Berner Autor die Begeisterung für die kindliche Entwicklung im Alter der 4- bis 8-jährigen Kinder an. Pauli will mit seinen Geschichten den Übergang vom magischen Denken in ein logisches Denken in dieser Altersklasse stützen. Er fördert Zuhören, Mitdenken und Fabulieren. Seine Geschichten sind ganz einfach wirklich gute, sogar ausgezeichnete Unterhaltung: Der Autor landete mit »Oma Emma Mama« (2010, Atlantis) zurecht einen Platz auf der IBBY-Honour-List - eine Auszeichnung für die Qualität seiner Texte.

Der Schrift-, Schausteller und langjährige Kindergärtner Lorenz Pauli schafft es in diesem Vorlesebuch mit ähnlich wenig Requisiten (hier Darstellungen) wie bei seinen Bühnen-Auftritten im Erzähltheater vielfältig und sympathisch-faszinierend auf Kinder wie Erwachsene zu wirken.

 

Die Illustratorin Kathrin Schärer hat der Autor wohl nicht nur im Zusammenhang mit Maus und Leoparden zum Fressen gern. Die beiden arbeiten bereits langjährig bei Buch-Projekten zusammen. Schärers Bilder sind ähnlich unaufgeregt, zurückhaltend wie Paulis Texte und damit sind ihre Illustrationen mit ausgeprägten Mimik und Gestik die perfekte Ergänzung zu ihnen. Der Zuhörer darf genau hingucken. UNd auch das wurde bereits prämiert: Für ihr Gesamtwerk war Kathrin Schärer mehrfach für Preise nominiert und Schärer wurde für »Johanna im Zug« (2009, Atlantis) 2011 mit dem Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis ausgezeichnet.

 

„Die Vorbereitungen für unser großartige Riesen-Brimborium-Fest waren so schön, dass ich jetzt gar kein großartiges Riesen-Brimborium-Fest mehr brauche.“

 

Besser kann man den Lesegenuss gar nicht ausdrücken. Herrlich unaufgeregt tiefgängig. Wir fühlen und identifizieren uns mit den Protagonisten. Wir (2/5/37) haben gerne unsere Köpfe zusammengesteckt, gelesen, gehört, geguckt, darüber gesprochen und kommen zu dem Schluss: Wirklich, „Diese Zoogeschichten sind ein Gesamtkunstwerk zum Lesen und Mitschauen“!

Wir haben alle Geschichten gelesen - haben aber längst noch nicht aus-gelesen:

Als Vorleserin begeistere ich mich für den Tiefgang und die Pointen im Text, Hannah (5) liebt die liebevollen Darstellungen der sich zur innig vertrauensvollen Freundschaft entwickelnden Beziehung zwischen Rico und Rosa. Die sich vor Wonne rekelnde Rosa bei der Katzenwäsche von Rigo ist ihr persönliches Buch-Highlight. Der Kleinste (2) freut sich darüber, in Mamas Arm keine Angst vor wilden Tieren haben zu müssen - die sind schließlich sogar nett zu Mäusen und haben ganz ähnliche Probleme und Fragen wie er. Und wir sind uns alle zusammen sicher: beim nächsten Vorlesen können wir über anderes nachdenken, fühlen und lachen.
 
Alle verfügbaren Sterne für dieses tierisch tolle Vorlesebuch!

Eine glasklare Lese-/Kaufempfehlung für alle Sprach-Spielplatz Freunde.

 

Anja Rosenau mit Hannah (5) und Simon (2) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft