Jugendbücher  >  Historie
Ringel Rangel Rosen von Boie, Kirsten, Jugendbücher, Historie, Historie

Ringel Rangel Rosen

Boie, Kirsten

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783789131820

Inhalt

Sommer 1961. Karin spürt die Wärme bis in ihre Zehenspitzen. Tagsüber baden in der Elbe, abends fernsehen mit dem neuen Fernsehgerät. Das muss das Paradies sein! Doch als ihre Freundin ihr ein Buch über jüdische Kinder im Nationalsozialismus leiht, wird sie nachdenklich. Haben ihre Eltern davon wirklich nichts gewusst, genauso wie alle anderen Erwachsenen in ihrer Umgebung? Karins Welt wird brüchig – und endet abrupt, als ein halbes Jahr später die Deiche brechen und die Siedlung, in der sie lebt, überflutet wird. Die Flutkatastrophe vom Februar 1962 zerstört ihr Paradies. Doch für sie beginnt ein neues Leben – erst recht, als sie feststellt, dass ihre Eltern während des Krieges nicht so unschuldig waren, wie sie behaupten.

Bewertung

Karin spürt den Sommer bis in die Zehenspitzen. Tagsüber geht sie mit ihrer besten Freundin Regina zum Schwimmen und abends schaut die ganze Familie fern. Doch Karins Glück bekommt einen Dämpfer, als Regina ihr von einem Buch über die Juden während des Nationalsozialismus erzählt. Konnten ihre Eltern von den Geschehnissen damals wirklich nichts mitbekommen haben? Sie hätte den Juden zumindest auf jeden Fall geholfen! Als dann auch noch die Deiche brechen, ist nichts mehr so, wie es war und Karin wird langsam erwachsen.
Am Anfang ist das Buch mit den vielen Namen etwas schwierig zu verstehen, aber das legt sich schnell. Besonders gut gefällt mir die Schreibweise der Autorin, die es versteht das langsame Erwachsenwerden des Mädchens zu beschreiben. Ist Karin am Anfang noch ziemlich naiv, so denkt sie bald mehr und mehr nach, auch über den Nationalsozialismus. Die Sprache des Buches ist sehr einfach gehalten und ohne das anspruchsvolle Thema wäre die Geschichte schon für Jüngere zu empfehlen, so aber ist das Buch gefundenes Lesefutter für Mädchen und Jungen ab 12. Ich gebe 3 Sterne für dieses durchaus empfehlenswerte Buch.
Lena Steubl (13 Jahre) – Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Historie