Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Rockoholic von Skuse, C.J., Jugendbücher, Aus dem Leben, Humor

Rockoholic

Skuse, C.J.

Übersetzung: Kolodziejcok, Michaela

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Chicken House

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783551520401

Inhalt

Kreisch! Jodys Lieblingsband ist in der Stadt. Klar, dass sie schon 14 Stunden vor Konzertbeginn da ist. Denn sie muss unbedingt ganz vorne stehen. Es geht schließlich um Jackson, den tollsten aller Leadsänger. Allerdings ist Jody nicht die Einzige und in dem ganzen Gedränge und Geschubse kippt sie einfach um, knallt auf den Boden und anstatt vor der Bühne zu stehen, wacht sie Backstage auf einer Liege auf. Schlimmer kann es nicht werden. Außer - man entführt einen Rockstar, versteckt ihn in der Garage und versucht so zu tun, als habe man alles im Griff.

Bewertung

„Rockoholic“ ist eine Real-Life-Geschichte für Jugendliche. Die Hauptperson ist das Mädchen Jody, die nur für die Musikband „The Regulaters“ lebt. Das Buch beginnt mit der Beisetzung von Jodies Großvater. Die Beerdigung findet überhaupt nicht nach dem Willen des Großvaters statt, denn der war ziemlich außergewöhnlich und durchgeknallt. Aber Jodies Mutter, die den Großvater sehr peinlich fand, hat sich für eine ganz normale Beisetzung entschieden. Jody, die ihrem Großvater sehr ähnlich ist, schnappt sich den Ipod ihres besten Freundes Mac und spielt auf der Beerdigung ein berühmtes Lied von den Regulators in voller Lautstärke. Dafür nimmt ihre Mutter ihr die Eintrittskarte für das Konzert der Regulators weg. Jody rennt davon und zieht bei Mac ein. Mac hat auch eine Eintrittskarte gekauft, Jody hat ihn dazu überredet, obwohl er die Regulators nicht mag. Er schenkt Jody seine Karte und Jody kann doch zum Konzert gehen. Auf dem Konzert fällt Jody in Ohnmacht und kommt Back-Stage wieder zu sich. Hinter der Bühne trifft sie ihren großen Schwarm, Jackson, den Lead-Sänger der Regulators. Der Manager der Band ist gerade dabei, Jackson völlig anzubrüllen und fertig zu machen. Jody bietet Jackson zum Trost einen Schokoriegel an, den dieser für ein Messer hält und sich deshalb von Jody entführen lässt. Leider ist Jackson ein vollkommen zugedröhnter Drogen-Junkie und Jody ist vollkommen enttäuscht. Jackson braucht unbedingt neue Drogen und ist deshalb sehr schwierig. Außerdem will Jackson aus der Band aussteigen, aber sein Manager lässt das nicht zu. Bei einem Drogendealer will Jody Hilfe für Jackson besorgen, der Dealer soll Jackson ins Ausland schaffen. Wird Jody ihren neuen Freund Jackson retten können? Hier wird nicht mehr verraten!
Die 439 Seiten des Buches sind in längere Kapitel unterteilt. Es ist sehr witzig geschrieben und völlig schräg. Beim Lesen hatte ich sehr viel Spaß, es ist ein tolles Buch, das sehr gut zu lesen ist. Diese etwas andere Geschichte kann ich jedem weiterempfehlen, daher vergebe ich 5 Sterne.
Emily Törner (11) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor