Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Schmetterlingsschatten von Bicker, Veronika, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Schmetterlingsschatten

Bicker, Veronika

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783401061771

Inhalt

Im Wald hat man die Leiche eines Mädchens gefunden. Elena würde am liebsten davonrennen. Wieder kommt alles hoch, was sie krampfhaft zu vergessen versucht: Der Tod ihrer Schwester Laura vor einem Jahr. Ganz in der Nähe des Ortes, an dem man das tote Mädchen gefunden hat. Gibt es da einen Zusammenhang? Und war Lauras Tod wirklich ein Unfall?

Bewertung

Elenas Schwester Laura starb vor einem Jahr, nun wird ein fremdes totes Mädchen fast an derselben Stelle wie Laura damals gefunden. Plötzlich reden alle nur noch über das tote Mädchen und wollen von Elena Informationen über den Tod ihrer Schwester. Elena wird das alles langsam zuviel als auch noch der viel ältere Mädchenschwarm Tristan sich für sie interessiert. Schließlich wird sie in seiner Clique aufgenommen, sehr zum Missfallen ihrer Freunde Vivienne und Timo. Als wäre nicht alles schon schlimm genug verbietet ihre Mutter ihr den Umgang mit ihren neuen Freunden. Doch Elena wird den Verdacht nicht los, dass ihr alle etwas verheimlichen und dass Lauras Tod vielleicht gar kein Unfall war. Als sie dann noch anonyme Briefe bekommt und ständig schwarze Gestalten um ihr Haus schleichen, beschließt sie endlich die Wahrheit über Lauras Tod herauszufinden.
"Schmetterlingsschatten" ist wirklich spannend nur leider erst ziemlich zum Ende hin. Es hat mir gut gefallen, aber ich fand es schade, dass das Buch doch einige langweilige Stellen hat. Es ist eine gute Mischung aus einem Krimi und einer Liebesgeschichte, aber leider wird alles ziemlich auf den Schluss raus geschoben. Ich fand die Kapitel allerdings von der Länge recht gut und auch die Tagebucheinträge am Anfang von jedem Kapitel. Denn ich finde sehr spannend bis zum Schluss mit zu rätseln von wem diese Tagebucheinträge stammen. Ich denke das Buch ist ab 12 Jahren geeignet und vergebe 3,5 Sterne.
Corinna Bögl (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Nahe der kleinen Landstraße ist im Wald die Leiche eins Mädchens gefunden worden. Der Förster sei darüber gestolpert heißt es. Klar, dass das Dorf von nichts anderem mehr spricht. Die Einzige, die schweigt, ist Elena. In ihr kommen all die Erinnerungen wieder hoch; die Erinnerungen an ihre Schwester Laura und an ihren Tod vor etwa einem Jahr. Und mit den Erinnerungen kommen Fragen, lange unterdrückt und zu verdrängen versucht. War Lauras Tod wirklich ein Unfall? Gibt es irgendeinen Zusammenhang zwischen Lauras Tod und dem Tod des Mädchens? Elena ist fest entschlossen endlich herauszufinden, was wirklich passierte, in der Nacht vor einem Jahr, als Laura ums Leben kam!
"Schmetterlingsschatten" ist unsagbar spannend, hat mir jedoch nicht so gut gefallen wie "Flammenkuss", welches um einiges origineller war. Doch auch "Schmetterlingsschatten" ist eine Mischung aus Liebe, Geheimnis und Krimi, die das Buch nie langweilig werden lässt. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass am Anfang jeden Kapitels ein Eintrag aus einem Tagebuch steht. Dies bringt etwas Mysteriöses mit sich, vor allem weil der Leser erst ganz zum Schluss erfährt, wem das Tagebuch gehört. Ich denke, dass man das Buch schon mit 12 Jahren lesen kann, und vergebe 4 Sterne.
Julia Gurol (13 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Weitere Jugendbücher 12+ zu den Themen

Themen: Spannung