Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Schurken überall! von Schmeißer, Frank, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Schurken überall!

Schmeißer, Frank / Mühle, Jörg

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783473368259

Inhalt

Die wahre Identität von Sebastian ist geheim. Niemand darf erfahren, dass er ein Superheld ist. Aber aufgrund der Ereignisse in der Schule und zu Hause verdonnert sein Psychiater ihn dazu, alles aufzuzeichnen, was er erlebt. "Schurken überall" erzählt, wie die "unglaublichen Dreieinhalb" versuchen, den fiesen Physiklehrer Dr. Knarz und die Schurken aus der Klasse 6 B(wie Böse) auszuschalten. Außerdem muss Sebastian eine zweite Herausforderung meistern: Die Geburtstagsfeier der Erbtante Hella. Natürlich ist es für einen Superhelden unmöglich, in Plateauschuhen und Glitzeranzug aufzutreten, aber wie bringt er das seiner Mutter bei? Können die Superhelden trotz unvorhergesehener Pannen ihre geheime Mission erfüllen, ohne enttarnt zu werden? Steigt die Party für Tante Hella und welche Rolle spielt bei all dem der Hamster Machmawas?

Bewertung

Das Buch ist ein Tagebuch-Roman (ähnlich Greg´s Tagebüchern, aber mit weniger Bildern und nicht wie mit dem Bleistift geschrieben). Das Buch ist aus der Sicht von Sebastian von Nervköter geschrieben, der den Detektivclub "Die unglaublichen 3 ½" gegründet hat. Die 3 ½ Mitglieder sind:
Sebastian („das Gehirn“, Anführer): er hat ein fotografisches Gedächtnis und kann sich alles merken, was er sieht.
Barbara („Action-Bärbel“): ist supersportlich und ist bei einem Sportwettkampf mühelos zweite geworden, hat dann aber das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro später im Bus vergessen!
Martin („das Chamäleon“): ist hochbegabt und wäre gerne das Gehirn geworden. Er hat eine Klasse übersprungen und ist deshalb ein Jahr jünger als das Gehirn und Action-Bärbel. Er kann sich so unauffällig verhalten, dass man ihn nicht mehr wahrnimmt.
Dieter („der Hosenscheißer“): hat immer Angst. Dieter gibt es nicht in echt, nur Martin kann ihn sehen und hören, alle anderen nicht. Dieter hat bei Abstimmungen im Club eine halbe Stimme und stimmt immer wie Martin ab.
Der Psychologe von Sebastian, Dr. Klingschön, hat ihn über seine Mutter dazu gezwungen, seine Abenteuer aufzuschreiben, die streng geheim sind.
Die Geschichte handelt von einem Diebstahl in der Schule, dessen Opfer die Lieblingslehrerin (Frau Daffodil) von Martin, Sebastian, Dieter und Barbara ist: Wenn das gestohlene Lexikon nicht wieder gefunden wird, verliert Frau Daffodil ihre Arbeitsstelle.
Die unglaublichen 3 ½ übernehmen den Fall im geheimen. Es passieren ihnen ständig Missgeschicke aber zum Schluss geht der waghalsigste Plan von allen auf.
Das Buch sieht schon von außen super aus. Auf dem Einband ist eine Mischung von Schreibschrift, Druckschrift und gezeichneten Bildern zu sehen. Innen ist das Buch mit normaler Druckschrift und gezeichneten Bildern (wie Comics) gestaltet. Das Buch ist extrem witzig und spannend zugleich. Ich habe es in einem Stück durchgelesen! Wenn man einmal angefangen hat, kann man es nicht mehr aus der Hand legen!
Gut hat mir gefallen, dass Sebastian gleichzeitig den Fall lösen und auch den Geburtstag seiner Tante Hella durchstehen muss. Sebastian passieren die unglaublichsten und lustigsten Dinge: zum Beispiel hat er einmal einen Medizinball im Sportunterricht mit Helium (die Heliumflasche hat er von einem Schulkomitee ausgeborgt, das damit Luftballons aufblasen sollte) gefüllt. Da der Ball nicht dicht war, haben alle in der Turnhalle das Helium eingeatmet und hatten Stimmen wie Donald Duck, auch der Lehrer.
Der Schreibstil ist superwitzig ! Ich vergebe fünf Sterne für „Schurken überall“
Vincent Rein (9) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer