Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Schweig still, süßer Mund von Clark, Janet, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Schweig still, süßer Mund

Clark, Janet

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783785572740

Inhalt

Janas beste Freundin Ella ist verschwunden. Auch wenn die Polizei nicht an ein Verbrechen glaubt, steht für Jana eines fest: Ella würde niemals einfach so abhauen. Sie beschließt, auf eigene Faust zu recherchieren. Dabei kommen Dinge ans Tageslicht, die Jana an ihrer Freundschaft zu Ella zweifeln lassen. Und die sie in große Gefahr bringen, denn ihre Suche hat sie dem Täter nahe gebracht. Zu nah.

Bewertung

Janas Beste Freundin Ella ist verschwunden und Jana ist sich sicher: Ella würde nie einfach so abhauen, erst recht nicht wenn sie bald eine große Theatervorstellung und ihr Abi absolvieren muss. Doch die Polizei will Jana bei der Suche nach ihrer Freundin nicht helfen, da diese schon 18 Jahre alt ist und Jana sieht nur einen Ausweg: Sie lügt die Polizei an. Diese sieht daraufhin den Ernst der Lage und startet eine Suchaktion. Jana sucht aber auch auf eigene Faust weiter und stellt fest, dass sie kaum etwas von Ellas Leben und ihren Freunden wusste. Sie versteht langsam, dass ihre Freundin ihr einiges verheimlicht hat. Im Laufe der Suchaktion kommt sie dem Täter immer näher und setzt somit nicht nur ihr Leben, sondern auch das von Ella aufs Spiel.
Der Thriller von Janet Clark war spannend und es hat Spaß gemacht, ihn zu lesen. Ich finde allerding, dass es eine Weile dauert, bis der Spannungsbogen aufgebaut ist. Doch wenn man sich einmal in die Geschichte reingelesen hat, ist diese sehr interessant. Ich finde die Idee, einzelne Passagen aus der Sicht des Täters und des Opfers zu schreiben, sehr gelungen. Auch die E-Mails die sie an die verschwundene Ella und an ihren Vater, der in Berlin wohnt, schreibt, habe ich gerne gelesen. Diese sorgten für Abwechslung und steigerten die Spannung. Außerdem mochte ich den Hauptcharakter Jana sehr, da diese nicht perfekt ist und im Laufe der Geschichte auch einige Fehler macht, welche sie menschlicher und sympathischer wirken lassen. Ich finde, man konnte ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen und freute sich in schönen Momenten und litt in traurigen Situationen mit ihr. Als man feststellt, wer der Täter ist, steigert sich die Spannung um einiges und der Leser hofft, dass Jana nicht in Gefahr gelangt. Das Ende überrascht und ist somit ein sehr gelungenes Ende, da man ja ungerne ein Ende liest, das voraussehbar ist. Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da ich das Buch sehr spannend zum Ende hin fand, aber der Anfang etwas träge war.
Julia Gradt (14) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung