Kinderbücher  >  Vorlesen
Serafin und seine Wundermaschine von Fix, Philippe, Kinderbücher, Vorlesen, Abenteuer, Märchen & Fantasie

Serafin und seine Wundermaschine

Fix, Philippe

Übersetzung: Ibach, Sabine

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Diogenes

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783257005271

Inhalt

Serafin ist ein Träumer und ein Phantast, vor allem aber ist er ein Tüftler und genialer Erfinder. Als er ein verfallenes Haus erbt, baut er mit seinem Freund Plum und Hamster Herkules daraus einen Kindertraum. Als die Erwachsenen mit ihren Baumaschinen und Verboten kommen und das Paradies zerstören wollen, gibt es nur einen Ausweg: Ab in den Himmel!

Bewertung

Serafin ist außerordentlich kreativ. Zusammen mit seinem Freund Plum (in dessen Pullover ein Hamster wohnt) bastelt und baut er die schönsten Maschinen und Spielzeuge, aus allen möglichen Materialien. Das macht ihm Spaß. Was ihm keinen Spaß macht, ist seine Arbeit als Fahrkartenknipser in der U-Bahn. Dort fühlt er sich wie im Gefängnis, so ganz ohne Sonne und frische Luft. Gerade als ihm gekündigt wird (weil er einen Schmetterling retten wollte), erfährt er, dass er ein Haus geerbt hat! Allerdings entpuppt sich dieses Haus als völlige Ruine. Aber Plum und Serafin machen daraus mit viel Arbeit und noch mehr Materialien ein beeindruckendes, ja gar magisches Haus, mit fantastischen Maschinen und gemütlichem Holzfeuer. Doch dann geschieht das Unheil: sie sollen das Haus räumen, um lauter modernen Gebäuden Platz zu machen. Die beiden versuchen mit aller erfinderischen Kraft sich zu wehren, aber letztendlich hilft nur eine Treppe ins Blaue...


"Serafin und seine Wundermaschine" ist 1967 das erste Mal veröffentlicht worden, und spiegelt hervorragend den Geist der damaligen Zeit. Es hat aber nicht an Attraktivität und Wert verloren, schließlich geht es hier um Dinge wie die Realisierung seiner Träume und das Kämpfen für seine Rechte. Es geht auch darum, sich von den Fesseln der modernen Welt zu befreien und sich selbst zu fühlen, sich selbst zu realisieren. Wir haben es hier mit einem philosophischen (Kinder)Buch zu tun.

 

In den Bildern von Philippe Fix steckt eine unglaubliche Kreativität. Sie sind so ausdrucksstark, dass man allein durch das Betrachten, in die Geschichte hineingezogen wird. Das Haus, die Musikmaschine, der riesige Drache: alles wahre Schätze, die sowohl Kinder als auch Erwachsene in ihren Bann ziehen. 

Die Anordnung der Bilder und Texte ist manchmal etwas verwirrend, verringert die Qualität des Buches aber keinesfalls. 
Die Texte sind für Kinder anspruchsvoll, da viele schwierige Wörter, Wendungen und Referenzen vorkommen.  Überhaupt ist die Geschichte nicht unbedingt sehr "kindlich", im Sinne von niedlich und süß, aber trotzdem kindgerecht. Vermutlich werden Vorschul- und Grundschulkinder noch nicht alles verstehen und nachempfinden können, die große Botschaft erkennen, aber hier sollten wir unsere Kinder nicht unterschätzen (so wie die Rezensentin es tat). Als Vorleser sollte man sich darauf vorbereiten, viele Fragen gestellt zu bekommen!

 

Sabrina Kalmykov :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Märchen & Fantasie