Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Sieh mich an von Friend, Natasha, Jugendbücher, Aus dem Leben, Problemthemen

Sieh mich an

Friend, Natasha

Übersetzung: Malich, Anja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783551312662

Inhalt

Lexi war immer stolz auf ihre Schönheit – doch dann wacht sie eines Tages im Krankenhaus auf, das Gesicht von einem Autounfall entstellt. Wenn Ryan sie nicht mit ihrer besten Freundin betrogen hätte, wäre sie nie in dieses Auto gestiegen und würde jetzt nicht vor jedem Spiegel fliehen. Lexi muss sich und ihr Leben komplett neu definieren. Unerwartete Hilfe kommt von ihrer Schwester Ruth. Durch sie lernt Lexi auch Theo kennen, der ihr zeigt, dass es im Leben nicht auf Äußerlichkeiten ankommt.

Bewertung

Natasha Friend schreibt in „Sieh mich an“ über ein Mädchen, dem ihr Aussehen immer an erster Stelle stand, welches dann aber von jetzt auf gleich ihr ein und alles verliert. Denn als Alexa mit ihrer allerbesten Freundin Taylor auf die Party von Taylors Bruder geht, geht alles in die Brüche. Denn Alexa erwischt die beiden Menschen, die ihr am nächsten stehen miteinander im Schlafzimmer von Taylors Eltern, in dem ihr Ex mit heruntergelassenen Hosen auf einem Sessel sitzt und ihre beste Freundin vor ihm kniet. Voller Verzweiflung säuft sich Lexi jenseits der Vernunft und steigt ins Auto von Taylors Bruder. Als dieser anfängt Alexi zu belästigen und diese versucht fluchtartig das Auto zu verlassen, baut Taylors Bruder einen Unfall und Lexis Aussehen wird von jetzt auf gleich verschandelt.
Das Buch ist einfühlsam und realitätsnah geschrieben. Die Lage von Lexi wird klar geschildert und es wird sehr klar, wie wichtig ihr ihr Aussehen war. Auch die Sicht von Lexis Mutter wird klar. Diese achtet sehr auf das Äußerliche ihrer beiden Töchter, auch wenn dies ihrer großen Tochter, Lexis großer Schwester, ziemlich egal ist. Die Familiensituation ist nicht besonders positiv, die Eltern achten nur auf ihr Image. Und so gerät Lexi langsam aber sicher in Depressionen, bis sie jemand kennenlernt, den sie vor dem Unfall nicht einmal angeschaut hätte.
Das Cover zeigt das Mädchen vor ihrem Unfall. Der Titel ist sehr passend zur 450 seitigen Story gewählt. Ich empfehle das Buch an alle Leserinnen und Leser ab 15 Jahren, die gerne Reality lesen und vergebe 4 Sterne für ein sehr gutes Buch, dessen Handlung jedoch schon auf den ersten Seiten abläuft und dann auf vielen Seiten nur noch verdeutlicht wird und erst auf den letzten Seiten wieder Handlung ins Spiel kommt.
Lisa Fehr (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Problemthemen