Jugendbücher  >  Liebe
Sixteen Moons von Garcia, Kami / Stohl, Margaret, Jugendbücher, Liebe, Fantasy

Sixteen Moons

Eine unsterbliche Liebe

Garcia, Kami , Stohl, Margaret

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: cbj

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783570138281

Inhalt

Liebe noch vor dem ersten Blick ... Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena, die Neue an Ethans Schule. Lena, das Mädchen mit dem schwarzen Haar und den grünen Augen. Lena, die in Ravenwood wohnt, der verrufenen alten Plantage, von der sich alle in Gatlin fernhalten – alle außer Ethan. Lena, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie ist eine Caster, sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob Lena eine helle oder eine dunkle Hexe wird ... Ethan aber weiß: Auch ihm bleibt keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er bei ihr bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?

Bewertung

Die Geschichte einer unsterblichen Liebe und einer geheimnisvollen Welt voller Magie, mitten in dem, was wir als einzige Realität wahrnehmen: Die Geschichte von Ethan Wate und Lena Duchannes. Ethan wird in der Kleinstadt Gatlin groß, aber er kann es gar nicht erwarten, von dort wegzukommen, denn dort verändert sich nie etwas, nie passiert etwas ... bis zu jenem Sommer, in dem Lena Duchannes in die Stadt kommt, die Nichte des Einzelgängers Macon Ravenwood, den noch nie jemand zu Gesicht bekommen hat. Doch obwohl sie neu ist, hat er sie schon oft gesehen ... jede Nacht in einem immer wiederkehrenden Traum, seit seine Mutter vor einigen Monaten gestorben ist. Schnell stellen die beiden fest, dass zwischen ihnen eine ganz besondere Verbindung besteht, trotzdem scheint Lena sich gegen diesen Umstand zu wehren ... und sie hat schreckliche Angst vor ihrem 16. Geburtstag. Doch Ethan ist schon längst unsterblich verliebt, und Lena ergeht es nicht anders auch wenn sie es nicht zugeben will, denn sie hütet ein Geheimnis. Sie ist eine "Caster", das heißt jemand mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, wie etwa Dinge hin- und herzubewegen ohne sie zu berühren. Dazu ist sie etwas Besonderes, selbst unter den Castern, denn sie ist eine Naturgeborene, und verfügt über eine Macht, mit der sie alles zerstören könnte, selbst jene die sie liebt. Und an ihrem 16. Geburtstag wird sich entscheiden, welcher Seite sie angehört ...
Eines der spannendsten Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe. Zusammen mit Ethan taucht man ein in eine faszinierende Welt, die das friedliche und langweilige Kleinstadtleben gehörig auf den Kopf stellt. Und gemeinsam mit allen anderen stellen wir fest, dass längst nicht alles so ist wie es scheint. Dieses Buch ist deshalb so erfrischend, weil es zum einen eine ganz neue Idee ist, die hervorragend umgesetzt wurde, und weil es zum anderen nicht durchschaubar ist. Es ist keins von jenen Büchern, bei denen man schon am Anfang im Prinzip weiß, wie es ausgeht oder sogar den ungefähren Handlungsverlauf vorhersagen kann. Viele überraschende Wendungen sorgen für Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, ein fesselnder und flüssiger Schreibstil bewirkt, dass man gar nicht mehr aufhören will, weil man erfahren möchte, was denn nun unseren Helden passiert.
Es ist einfach alles enthalten was meiner Meinung nach zu einem guten Buch dazugehört. Es ist spannend, mysteriös, etwas Neues, und die Liebesgeschichte ist nicht zu übertrieben sentimental dargestellt.
Ich kann dieses Buch nicht nur weiterempfehlen, sondern sogar sagen: Ein Muss für Fantasyfans und Vielleser! Auch wenn man dann auch noch die Fortsetzung lesen sollte, denn am Schluss sind längst nicht alle Fragen geklärt.
Ich vergebe für dieses Buch 5 Sterne.
Susanne Rothkranz (18) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Das Buch "Sixteen Moons" erzählt die Geschichte eines Teenagers und einer Caster, einem Mädchen mit magischen Fähigkeiten. Die beiden lernen sich in dem kleinen Südstaatenort Gatlin kennen. Doch während Ethan schnell begreift, dass er gegen seine Gefühle für Lena nicht ankommt, sträubt sich Lena den ihren freien Lauf zu lassen und sich ihre Zuneigung für Ethan einzugestehen. Sie fürchtet sich vor dem, was sie Ethan antun könnte, denn ihre Tage der Selbstbestimmung sind gezählt. Die Stunde, in der sie entweder auf die dunkle oder die lichte Seite berufen werden wird, ist nicht abzuwenden. Von hoffen, leiden, lieben und hassen durchwirkt wartet Lena auf den Tag, der ihr Schicksal sein soll.
Ein herrlich unabgekupfertes Fantasybuch, das durch den männlichen Ich-Erzähler auch so manchen Jungen in den Bann ziehen könnte. Emotionen, Gedanken und Dialoge sind wortgewandt, aber keinesfalls kitschig oder gar überzogen wiedergegeben. Das Buch ist in datierte Kapitel unterteilt, wodurch die Spannung ungemein gesteigert wird. Die Charaktere sind facettenreich und behalten bis zum Ende eine mystische Undurchschaubarkeit. Diese Charaktere verhelfen dem Roman zu einem ungeahnten und unvorhersehbarem Ende. Einziges Manko: Wieder einmal hat man es nicht geschafft ein passendes Titelbild zu entwerfen, dass dem Inhalt des Buches gerecht wird. Schade, aber im Grunde auch nicht so schlimm, denn der Inhalt des Buches überzeugt dafür umso mehr. Ich denke es ist nicht nur für Mädchen von ca. 12 bis 18 Jahre geeignet, sondern auch für Jungs geeignet. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, nicht zuletzt deshalb, weil ich beim Lesen total die Zeit vergessen konnte. Ich gebe 5 Sterne.
Sarah Meister (19) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



In Gatlin herrscht das typische Kleinstadtleben: Der Alltag trottet so vor sich hin und jeder kennt jeden. Das alle ändert sich mit einem Schlag, als die Nichte des unheimlichen Mr. Ravenwood, der seit Jahren abgeschottet in einem finsteren Anwesen lebt, nach Gatlin zieht. Als Ethan sie das erste Mal sieht, ist er wie vom Blitz getroffen. Nicht nur weil Lena so unglaublich schön ist, sondern vielmehr weil sie das Mädchen aus seinen Träumen ist. Besser gesagt aus dem Albtraum in dem er immer wieder versucht sie vor etwas Undefinierbarem, Bösen, zu retten, sie ihm jedoch immer wieder entgleitet. Ethan ist fest entschlossen, herauszufinden, welches Geheimnis Lena mit sich trägt und was sie und ihn so stark verbindet.
Eigentlich könnte man meinen, das Motiv zweier Jugendlicher, deren Liebe aufgrund irgendeiner höheren Macht nicht möglich ist, sei mittlerweile ausgelutscht, abgenutzt von unzähligen guten und weniger guten Autoren, doch in "Sixteen Moons" bekommt das Motiv einen ganz neuen Rahmen und fasziniert dadurch den Leser ein weiteres Mal. Der Roman ist sehr komplex und durch das Zusammenfließen mehrerer Geschichten verliert man hin und wieder die Orientierung; doch gerade das macht das Buch so interessant und spannend. Besonders gut hat mir gefallen, wie die Autorinnen ihren Schreibstil dem Inhalt und den Charakteren anpassen und es so schaffen, dem Buch wirklich eine unheimlich geheimnisvolle Atmosphäre zu geben. Ich fand es auch richtig klasse, wie Lenas düstere, geheimnisumwobene Welt und Ethans normales, schrilles Highschool-Leben, voller Basketball und Cheerleader, anfangs kontrastiert werden und dann im Laufe des Romans immer weiter verschmelzen. Trotz einiger weniger Stellen, die etwas langatmig waren – wie gesagt, wirklich nur sehr wenige! – hat mich das Buch total gefesselt und ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Deshalb: dringende Leseempfehlung an alle ab 15 für diesen 5-Sterne-Roman.
Julia Gurol (16) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy