Jugendbücher  >  Abenteuer
Skulduggery Pleasant von Landy, Derek, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer

Skulduggery Pleasant

Die Diablerie bittet zum Sterben, Bd. 3

Landy, Derek

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783785560020

Inhalt

Ein Teleporter nach dem anderen wird umgebracht. Wer steckt dahinter? Und was bezwecken der oder die Mörder?
Gut, dass Stephanie ihr Spiegelbild hat, das für sie in die Schule geht und die Hausaufgaben macht. Denn wer kann sich schon vormittags auf Geometrie konzentrieren, wenn er nachmittags noch eine Mordserie aufklären muss?
In ihrem neuesten Fall müssen Skulduggery und Stephanie einen jungen Teleporter namens Fletcher Renn beschützen. Dumm nur, dass der sich als größte Nervensäge auf Erden entpuppt – und dass ihnen nicht nur die Diablerie im Nacken sitzt, sondern auch Remus Crux, der tollpatschigste Detektiv, den die Welt je gesehen hat. Der glaubt doch allen Ernstes, Skulduggery selbst sei der Teleporter-Mörder!

Bewertung

Ein mysteriöser Mörder bringt Teleporter um. Natürlich wollen Stephanie und das Skelett Skulduggery Pleasant, der früher ein Detektiv war, den Fall aufklären. Doch dies möchte auch Remus Crux, ein anderer Detektiv. Und der kommt auch noch zu dem unsinnigen Schluss, Skulduggery selbst sei der Mörder. Dann gibt es noch den jungen Teleporter Fletcher Renn. Er ist ein echtes Naturtalent unter den Teleportern, doch noch sehr unerfahren. Stephanie und Skulduggery wollen ihn beschützen, was sich als schwierig erweist, da Fletcher meint, er könne selber auf sich aufpassen und bräuchte keinen Babysitter. Doch die Bösen wollen ihn unbedingt, und sie schrecken vor nichts zurück!
Mir gefällt das Buch aus der Reihe über den skelettierten Detektiv Skulduggery Pleasant wieder sehr gut, weil es spannend geschrieben ist. Immer wenn man denkt, jetzt haben die Guten gewonnen, schlagen die Bösen noch mal zu! Außerdem hat Skulduggery viel Sinn für Humor, so dass die Geschichte auch noch sehr witzig ist. Das macht diese Fantasy-Reihe so besonders. Ich empfehle das Buch ab 12 Jahren und vergebe 5 Sterne.
Marius Trapp (11 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Mehr und mehr Teleporter werden umgebracht und es ist alles andere als einfach einen Teleporter umzubringen. Fühlen sie sich in Gefahr, sind sie auch schon verschwunden. Wer also ist der mysteriöse Mörder, der sie alle auf dem Gewissen hat? Das will auch das Sanktuarium wissen, doch ihr oberster Sanktuariums-Detektiv Remus Crux ist mit der Aufgabe definitiv überfordert. Währenddessen versucht der vom Sanktuarium geächtete Skulduggery Pleasant zusammen mit Stephanie einen der letzten lebenden Teleporter ausfindig zu machen, um ihn mit allen Mitteln zu beschützen. Auch die Diablerie (eine Gruppe Fanatiker, die die Rückkehr der verbannten, gesichtslosen Götter erreichen will) beginnt sich wieder zu regen. Hat sie gar etwas mit den Teleporter-Morden zu tun?
Auch der dritte Band der Reihe um den Skelett-Detektiv und seine Begleiterin bekommt definitiv 5 Sterne verliehen. Die Geschichte ist interessant und nicht selten mit witzigen Dialogen geschrieben. Auch freut mich die Aussicht, dass es noch einen vierten Teil der fantastischen Reihe geben wird sehr. Ich empfehle das Buch ab ca. 13 Jahren.
Robert D. Diermann (18 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer