Jugendbücher  >  Aus dem Leben
So oder so ist das Leben von Murail, Marie-Aude, Jugendbücher, Aus dem Leben, Fantasy

So oder so ist das Leben

Murail, Marie-Aude

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Fischer Schatzinsel

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783596853595

Inhalt

Violaine ist schön und gelangweilt. Ihr Vater ist arrogant und berufsmüde, die Mutter ständig gestresst. Ihr fünfzehnjähriger Bruder ist blöd und oberflächlich, die kleine Schwester ziemlich clever. Vaters junger Assistenzarzt ist süß, doch ein bisschen schwer von Begriff ... Und dann wird Violaine schwanger. Klar, dass das ihr Leben durcheinanderbringt. Aber nicht nur ihres, sondern auch das der gesamten Familie!

Bewertung

Violaine hat ein "kleines" Problem, schwanger vom Freund, den sie nicht mal liebt. Außer ihrer besten Freundin kann sie sich keinem anvertrauen, in ihrer Familie ist jeder mit sich beschäftigt, ihre Mutter versucht nicht wahnsinnig zu werden, der Vater will von Problemen sowieso nichts wissen und ihre Geschwister sind auch keine große Hilfe. Ständig überlegt sie, was die Zukunft bringen könnte, was sie tun soll.
Anschaulich werden ihre Gefühle und die Gedanken der Mitmenschen beschrieben. Nach dem Lesen des Buches war ich erstaunt wie unpassend der Klappentext ist. Ich fühlte mich direkt in Violaine hineinversetzt, ihr ständiges Leiden machte mir zu schaffen. Das überraschende Ende gefiel mir gut. Trotzdem, so ganz fehlte dem Buch etwas, deshalb 3 Sterne von mir.
Kaja Wieglipp (15 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Violaines Familie ist ebenso langweilig, wie jede andere französische Familie. Violaines Vater ist Arzt und teilt seine Praxis mit Dr. Chasseloup. Violaine selbst wird plötzlich schwanger. Und dann bahnt sich eine Story an, die sie sich selbst nicht besser nachts in ihrem Bett hätte ausdenken können ...
Um ganz ehrlich zu beginnen: Mir gefiel dieses Buch überhaupt nicht. Die Geschichte klang auf dem Buchrücken mal wieder besser, als sie letzten Endes war. Ich musste mich richtig zwingen, es zu Ende zu lesen. Die Charaktere sind ungefähr die selben wie in Murails Buch "Über kurz oder lang". Violaine ist eine fade Person ohne jede Besonderheit, es sei denn, man zählt ihre außergewöhnliche Augenfarbe dazu. Die Geschichte ist etwa so interessant wie eine Seifenoper und auch ähnlich aufgebaut. Meiner Meinung nach ist sie auch zu lang und klingt stellenweise so, als hätte Murail einfach irgendetwas geschrieben, um ein Buch zu erhalten und keine Kurzgeschichte. Welche wohl doch besser gewesen wäre. Das Cover empfinde ich auch als unpassend. Es werden generell zu viele Cover einfach ohne Berücksichtigung der Geschichte entworfen. Ebenso sehe ich den Titel als falsch ausgewählt an. Man hätte einfach den Originaltitel übersetzen und nehmen können, der passte besser ( Die Tochter des Doktor Baudoin).
Der einzige Pluspunkt ist Murails Schreibstil. Der fesselte mich bereits in "Über kurz oder lang", da er ganz locker und sehr verständlich verläuft. Murail drückt sich sehr klar aus.
Nun gut. Insgesamt halte ich das Buch vielleicht zum Überbrücken von Zeit geeignet, nicht, wenn man eine gute Story lesen möchte. Für mich war es verschwendete Zeit. Sorry. Was ich damit sagen will: Finger weg! Leseratten wie ich werden sicher enttäuscht sein, auch wenn doch ein paar Geschmäcker getroffen werden, was ich schwer vorstellbar finde. Ich gebe dem Buch 2 Sterne.
Leonie (14 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy