Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Sophie und die Hexe von nebenan von Wenzel, Sibylle, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Magie

Sophie und die Hexe von nebenan

Wenzel, Sibylle

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Kosmos

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783440132883

Inhalt

Eben noch sind Sophies Aussichten für die Sommerferien mehr als öde: Ihre Mutter meint, eine Tochter aus gutem Hause muss auch in den Ferien Klavier, Ballett und Mathe üben. Doch dann passieren die kuriosesten Dinge ...

Die neue Klavierlehrerin hat definitiv keine Ahnung von Musik und Sophies Hund Strichpunkt benimmt sich plötzlich mehr als komisch! Als Strichpunkt dann auch noch verschwindet und die verrückten Nachbarinnen noch durchgeknallter sind, als Sophie es sich je hatte träumen lassen, beginnt für sie der wohl magischste, aufregendste und verrückteste Sommer aller Zeiten.

Bewertung

Das Buch handelt von dem Mädchen Sophie. Sie lebt wie ein ganz normales Mädchen und muss auch Sachen machen, die sie eigentlich gar nicht will. Klavierspielen zum Beispiel. Zum Glück hat sie ihren Hund. Der hat den ungewöhnlichen Namen Strichpunkt. Mit ihm hat sie viel Spaß und kann ihr verplantes Leben vergessen.

Als Strichpunkt eines Tages verschwindet nimmt sie Kontakt zu den komischen Nachbarn auf. Ihre Mutter hat ihr eigentlich verboten, mit ihnen zu sprechen. Diese haben eine Reparaturen Werkstatt, in der auch schon mal etwas explodiert ist. Leider haben sie Strichpunkt auch nicht gesehen. Aber sie haben eine besondere Maschine mit denen man Tiere wieder finden kann, das Magische Hunde-Radar-Gerät. Hier lernt Sophie auch, dass Hexen heutzutage mit Staubsaugern anstatt Besen fliegen.

 

Das Titelbild gefällt mir nicht ganz so gut, da erst auf den zweiten Blick erkennbar ist, dass es ein Staubsauger ist, auf dem ein Mädchen reitet. Wenn man das erkennt, ist es passend zum Buch. Der Klappentext jedoch hat mich richtig neugierig gemacht, da ich gerne Bücher lese in denen Hexen und Zauberer vorkommen.

Das Buch ist sehr schön geschrieben und wird am Ende richtig spannend. Dann möchte man unbedingt wissen, was Sopie als nächstes erlebt. Das Buch hat 256 Seiten und die Schrift ist nicht zu klein. Es ist in kurze Kapitel eingeteilt. Bei jeder Kapitelüberschrift ist ein kleines Schwarz-Weiß-Bild. Das gefällt mir sehr gut. Mädchen und Jungen ab etwa 9 Jahren können das Buch gut alleine lesen.


Ruben Beirle (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder

Themen: Abenteuer, Magie