Junge Literatur  >  Fantasy
Spiegelzwillinge von Williams, Sean, Junge Literatur, Fantasy, Fantasy

Spiegelzwillinge

Die Bücher des Kataklysmus eins

Williams, Sean

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: Otherworld

Empfohlen ab: 15 Jahre

ISBN: 9783800095070

Inhalt

Die Zwillingsbrüder Seth und Hadrian Castillo befinden sich auf Urlaub in Europa, als Seth Opfer eines Mordanschlags wird. Doch Seth ist nur in einer Realität gestorben, in einer anderen Welt beginnt sein Leben erst. Die Zwillinge werden Teil eines mystischen Abenteuers zwischen den Welten.

Bewertung

Die Spiegelzwillinge Seth und Hadrian Castillo befinden sich auf einer Reise nach Europa, als der geheimnisvolle Schwede, dem sie schon einmal in ihrem Urlaub begegneten, nach einem Streit der beiden Brüder Seth plötzlich nieder sticht und tötet. Die beiden erfahren bald, dass die Erde, wie sie sie kennen lediglich eines von mehreren Reichen ist und das Seth, nach seinem Tod in ein anderes davon "einging". Doch mit Problemen haben sie beide zu kämpfen. In einem dieser Reiche verfolgt eine fremdartige Kreatur den Plan das erste Reich (die Erde) und das zweite Reich (der Ort an dem sich Seth, eine Weile nach seinem Tod einfindet) miteinander zu verschmelzen. Sollte ihr dies gelingen, also einen sogenannten "Kataklysmus" herbeizuführen, könnte sie ihren unbändigen Hunger an den Lebewesen beider Reiche stillen. Von entscheidender Wichtigkeit für das Gelingen dieses zerstörerischen Vorhabens sind die beiden Brüder, die Spiegelzwillinge. Durch ihre Anwesenheit in den beiden Reichen tragen sie zur Vernichtung von Millionen Lebewesen bei. Wie also sollen sie das Wesen aufhalten, wenn sie selbst bereits ein Teil des Plans sind?
Sean Williams zeigt in seinem ersten Band der "Bücher des Kataklysmus" eine ausgeprägte Fantasie. Das zeigt sich in der Vielzahl an Geschöpfen, die sich in dieser Geschichte tummeln. Leider sind die Schauplätze des Geschehens nicht immer so klar und detailliert beschrieben, wie ich es schön fände. Die Handlung ist gelegentlich etwas kompliziert geschrieben und man muss aufpassen, damit man alles verstehen kann. Etwas seltsam erschien es mir, dass sich Hadrian, an eine Art Zauber macht um die Kreatur aufzuhalten und dies mit Dingen tun will, die er rein instinktiv zusammengesucht hat und die er auch instinktiv zu nutzen weiß. Ich vergebe 4 Sterne und empfehle das Buch ab ca. 14 Jahren.
Robert D. Diermann (18 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy