Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Spion auf Urlaub von Gibbs, Stuart, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Spannung

Spion auf Urlaub

Band 2

Gibbs, Stuart

Übersetzung: Lecker, Ann

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Baumhaus

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783833903571

Inhalt

Endlich Sommerferien an der Spionageschule! Nach dem actionreichen Schuljahr kann Nachwuchsspion Ben Ripley gut eine Pause gebrauchen. Doch von wegen in der Sonne chillen und Freunde treffen – Verbrecher machen auch keinen Urlaub! Deshalb muss Ben die Ferien im Spionagecamp verbringen. Damit nicht genug: Ben bekommt einen Drohbrief von SPIDER, der feindlichen Spionageorganisation. Entweder er wechselt die Seiten oder er wird zur Zielscheibe erklärt. Zum Glück kann sich Ben wieder auf seine talentierte Mitschülerin Erica verlassen. Gemeinsam wollen sie SPIDER aufhalten und deren teuflische Pläne durchkreuzen.

Bewertung

Ich habe den zweiten Band der Spion-Reihe von Stuart Gibbs gelesen. Er trägt den Titel "Spion auf Urlaub".

Das Buch kommt schon wie der erste Band im praktischen Format. Der Einband ist diesmal in grün gehalten und zeigt einen Wald davor steht ein schwarzer Spion mit Angel. Der Titel des Buches ist in großen weißen Buchstaben aufgedruckt. Besonders lustig ist der Klappentext, der zum Glück nicht soviel vom Inhalt verrät. Am Anfang und am Ende des Buches sind in Schreibmaschinenoptik zwei wichtige Nachrichten aufgeschrieben. Das Buch ist in 24 Kapitel eingeteilt, die jeweils eigene Titel tragen. Manchmal sind die Kapitel allerdings etwas sehr lang, dafür ist die Schriftgröße sehr gut. Bequem zum Lesen abends im Bett. Es gibt keine Bilder. Das Buch hat 336 Seiten. Das Buch ist aus Sicht der Hauptperson Ben geschrieben. Der Schreibstil des Autors ist flüssig, witzig und detailgetreu.

 

Hauptperson in diesem Buch ist wieder Benjamin oder genannt Ben. Er geht auf die Spionageakamie der CIA in Washington. Eigentlich hatte er sich auf ruhige und entspannte Sommerferien gefreut. Aber wie das so ist kommt alles anders. Die erste Hiobsbotschaft wartete am letzten Schultag auf ihn. Er soll nach einem erfolgreichen Abschluss seiner Prüfungen in das Büro des Direktors kommen. Der eröffnet Ben, dass er dem Sommer in der Sommerschule verbringen muss. Im sogenannten Wildnistrainingszentrum. Dort liegt der Schwerpunkt auf körperlicher Ertüchtigung und Überlebenstraining. Die zweite Nachricht lag nach dem Gespräch auf seinem Koffer und sagte dass er bald Besuch von Spider bekommen würde. Spider ist eine kriminelle Organisation, die einen Maulwurf in die Schule eingeschleust hatte und versucht hatten, die Chefs aller Geheimdienste in die Luft zu jagen.

 

Ich gebe dem Buch die volle Sternezahl. Nachdem ich schon Band 1 gelesen habe, ist Band 2 eine großartige Fortsetzung. Empfehlenswert für alle männlichen und weiblichen Leser ab 10 Jahre. Hoffentlich gibt es noch einen weiteren Band.

 

Paul Luke Dressler (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Spannung