Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Spotz von Harrell, Rob, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Humor

Spotz

Ein trollkühner Held, Bd. 2

Harrell, Rob

Übersetzung: Haefs, Gabriele

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Coppenrath

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783649688259

Inhalt

NOCH unbeliebter als Trolle sind im Königreich Niegelungen höchstens Wölfe. Nach der Geschichte mit Rotkäppchen sind sie allerdings in den Untergrund gegangen – und so ist Spotz als Troll der beliebteste Loser von allen. Immerhin halten seine beiden besten Freunde zu ihm, Kevin Kleinschwein und Joe K. Flintwater, der Sohn des Hofnarren. Doch dann wird Kevin entführt. Und die Wölfe schlagen zurück: Mit dem berüchtigten »Großen Bösen« an der Spitze fordern sie den Austausch der Geisel – gegen Rotkäppchens Tochter. Aber wer soll das sein? Spotz muss all seinen Grips zusammennehmen, um Kevin aus der Klemme zu helfen. (Und man weiß ja, wie es um den Grips von Trollen bestellt ist …)

Bewertung

Ich habe das Buch „Spotz-Ein trollkühner Held“ von Rob Harrell gelesen. Dieses Buch ist der zweite Band aus der Spotz-Reihe. Der Einband des Buches zeigt den Troll Spotz, der von einem Schattenwolf verfolgt wird. Er schaut ängstlich drein. Der Einband ist in blau gehalten. Der Titel des Buches ist in großen gelben Buchstaben aufgedruckt.

Schon der Klappentext ist bunt und abwechslungsreich gestaltet, zeigt schon, wie lustig die Geschichte sein wird und macht richtig neugierig auf das Buch. Die Geschichte verteilt sich auf 281 Seiten. Die Schrift ist ausreichend groß. Da das Buch ein Comicroman ist, sind zwischen den Absätzen jede Menge lustige Schwarz-weiß-Zeichnungen und Comics. Die Geschichte ist in 25 einzelne Kapitel eingeteilt, die jeweils einen eigenen Titel tragen.

 

Erzählt wird das Buch aus Sicht des kleinen Troll Spotz. Er lebt im Dorf Scherwutz in einem Königreich, welches Niebelungen genannt wird. Trolle sind, wie sollte es auch anders sein, nicht sehr beliebt. Spotz spürt das jeden Tag in der Schule. Aber er hat auch Freunde: das Ferkelchen Kevin und Joe, ein angehender Hofnarr. Es gibt natürlich auch Wölfe im Königreich, die aber vor Jahren verbannt wurden. Diese treiben sich jetzt als Motorradgangs rum. Oberboss ist der Große Böse. Dieser hat vor Jahren die Häuser der Schweine umgepustet und dann noch die Sache mit Rotkäppchen, dort hat er sich als ihre Großmutter verkleidet. Rotkäppchen hat ihn aber, clever wie sie ist, ausgetrickst und in die Flucht geschlagen.

Auf dem Festplatz kommt es zum Eklat: ein Troll im Kostüm eines Wolfes sorgt für Aufregung. Dann taucht plötzlich die Tochter von Rotkäppchen auf und Familie Schwein hängt plötzlich auf einer Leine. Spätestens ab da heißt es, ab in ein neues Abenteuer.

 

Ich gebe dem Buch die volle Sternezahl. Nachdem ich Band 1 schon mit Begeisterung gelesen habe, war natürlich klar, dass Band 2 auch sein musste. Ich habe selten bei einem Buch so gelacht. Wer Gregs Tagebuch kennt und liebt, muss auch Spotz kennen lernen. Der kleine Troll ist so richtig tollpatschig und liebenswert. Ich hoffe, dass die Serie noch weitergeht. Empfehlenswert für groß und klein, alt und jung. Band drei soll bald erscheinen. Da das Buch eine abgeschlossene Geschichte ist, muss man nicht unbedingt den ersten Teil zuerst gelesen haben. Der Schriftsteller baut diesmal jede Menge bekannte Märchenfiguren mit ein, so dass die Geschichte noch lustiger und absurder wird.


Paul Dressler (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Humor