Jugendbücher  >  Abenteuer
Stigmata von Gurian, Beatrix, Jugendbücher, Abenteuer, Spannung

Stigmata

Nichts bleibt verborgen

Gurian, Beatrix

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783401069999

Inhalt

Kurz nach dem Tod ihrer Mutter erhält Emma von einem unbekannten Absender eine alte Schwarz-Weiß-Fotografie, die ein Kleinkind zeigt. Dem Foto beigefügt ist die rätselhafte Aufforderung, die Mörder ihrer Mutter zu suchen. Angeblich soll Emma die Täter in einem Jugendcamp finden, das in einem abgelegenen Schloss in den Bergen stattfindet. Dort stößt sie immer wieder auf unheimliche Fotografien aus der Vergangenheit des Schlosses. Und auch in der Gegenwart häufen sich die mysteriösen Zwischenfälle …

Bewertung

Ich habe das Buch „Stigmata - Nichts bleibt verborgen“ von Beatrix Gurian gelesen.

Die Hauptfigur trägt den selben Namen wie ich: Emma. Diese verliert kurz nach einem Streit ihre Mutter durch einen Unfall. Ihr bisheriges geordnetes Leben gerät aus den Fugen: sie kann nichts mehr essen und nimmt überhaupt nicht mehr am Leben teil und zieht sich komplett zurück. Plötzlich erhält Emma einen Brief mit einem Fotoalbum, in dem nur ein einziges Bild eingeklebt ist. Dieses Bild zeigt ein kleines Kind. Darin klebt auch eine Notiz: dass sie den Mörder ihrer Mutter suchen soll. Dazu soll sie an einem Jugendcamp teilnehmen. Dieses findet auf einem alten Jagdschloss statt, welches früher einmal ein Kinderheim gewesen ist. Dort ist alles sehr seltsam ...

 

Das Cover hat einen grünen Hintergrund und ist mit versilberten Verzierungen gestaltet. Optisch ein echter Hingucker. Darauf ist ein geöffnetes Medaillon abgebildet, in dessen Mitte sich das Foto eines betenden Mädchens befindet. Dazu passend gibt es auch ein Lesezeichen-Bändchen.

Das Buch ist in einzelne Kapitel unterteilt und dazwischen gibt es immer wieder besonders hervorgehobene Textpassagen. Die Kapitel tragen grüne Überschriften.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig geschrieben und leicht verständlich. Das Geschehen wird von zwei Seiten geschildert: In der Vergangenheit von Emmas Mutter und in der Gegenwart durch Emma. Neben dem Text gibt es noch ein paar Fotos.

 

Die Handlung beginnt gleich mit dem ersten Kapitel: der erste Tag im Camp. Das Buch ist eine abgeschlossene Geschichte. Ich hoffe aber auf weitere Bücher der Autorin. Das Buch ist für alle Leser ab 14 Jahren geeignet, die es gern spannend und auch ein bisschen gruselig mögen.

Das Buch bekommt von mir die volle Sternezahl, da es mich durch alle Gemütszustände katapultiert hat: Freude, Trauer und Hoffnung. Die Spannung ist an manchen Stellen einfach so groß, dass ich zwischendurch immer mal das Buch weglegen musste, um im nächsten Moment wieder weiterzulesen. Die Hauptfigur Emma ist sehr symphatisch, aber auch sehr willensstark.

 

Emma Dressler (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung