Jugendbücher  >  Abenteuer
Stormglass. Angriff der Killerbienen von Pratt, Tim / Deemer, Andy, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer, Science Fiction, Spannung

Stormglass. Angriff der Killerbienen

Pratt, Tim , Deemer, Andy

Übersetzung: Lecker, Ann

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Aladin

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783848920556

Inhalt

Jake ist ein ganz normaler 14-jähriger Junge mit vollkommen durchschnittlich langweiligen Sommerferien, bis er eines Tages von zwei Schülern in seinem Alter als Stormglass-Agent rekrutiert wird. Lizzie und Filby scheinen aber nicht nur Ahnung vom Agentenhandwerk zu haben, sie statten Jake auch gleich mit jeder Menge Gadgets (wie mit einer Kamera mit Ultrazoom und einem Fahrrad mit eingebautem Abwehrmechanismus) aus. Und es dauert nicht lange, bis die drei neuen Freunde ihren ersten Auftrag bekommen. Vindiqo, ein internationales Großunternehmen, hat eine neue Bienenart entwickelt, die der herkömmlichen Honigbiene den Garaus machen soll und damit für die Menschheit zur existenziellen Bedrohung wird. Lizzy, Jake und Filby jagen im Affenzahn um den Globus, um ihre halsbrecherische Mission zu erfüllen. Aber werden sie die Katastrophe verhindern können?

Bewertung

Sommerferien sind ja immer toll, aber irgendwann stellt sich die Frage, was man mit dieser ganzen Zeit denn bitte macht. Vor der selben Frage steht auch Jake, bis er Lizzie und Filby kennenlernt. Und auch das auf eine nicht ganz normale Art. Aber die Beiden sind ja auch keine normalen Teenager. Im Gegenteil, sie sind Spione!

 

Die ganze Geschichte ist sehr lebendig verfasst, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, sie zu lesen, sie steckt voller Witz und Wendungen, die mich komplett überrumpelt haben, die Charaktere sind ebenfalls sehr vielschichtig aufgebaut. Der Titel mag zwar zuerst wie ein Witz erscheinen, trifft aber den Nagel auf den Kopf und die Thematik ist auch faktisch korrekt, aber ich will nicht zu sehr vorweggreifen, aber wie würde die Zukunft in einer Welt ohne Bienen aussehen? Die Antwort: Düster.

Durch die detaillierte Beschreibung der Orte ist man sehr nah am Geschehen, ebenfalls auch durch die Hintergrundinformationen der einzelnen Figuren und den Gedanken von Jake, dessen Gedanken man durch den personellen Er-Erzähler erfährt. Ebenfalls ist der Plot gut duchdacht und die Pläne extrem intrigant, was mir zugegebenermaßen sehr gut gefällt.

 

Beim Lesen habe ich allerdings auch gemerkt, dass ich ein wenig der Zielgruppe entwachsen bin, ich würde das Buch für Jugendliche ab 12 empfehlen, aber ich werde es nochmal lesen, da ich es einfach herrlich fand. Ich würde es für Kriminal- und Agentengeschichten-Interessierte empfehlen, die aber auch großzügig über einige, kleine, nicht ganz logisch erscheinenden Kleinigkeiten hinweg sehen können. Ich vergebe 4 Sterne und wünsche viel Spaß beim Lesen!

 

David Müller (17) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Science Fiction, Spannung