Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Streng verboten! von Ritchie, Alison, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Freundschaft

Streng verboten!

Ritchie, Alison / George, Hannah

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 3 Jahre

ISBN: 9783785574683

Inhalt

Erpel kann´s kaum glauben: Während Frau Gans in Urlaub fährt, darf er auf den Teich aufpassen. Was für eine Verantwortung! Mit großer Begeisterung – und etwas zu viel Ehrgeiz – nimmt er sich der Sache an. Schon bald ist der schöne Teich mit unzähligen Verbotsschildern gespickt: Ab jetzt ist Schwimmen, Fliegen und Plantschen strengstens verboten! Ob sich die anderen Teichbewohner das gefallen lassen?

Bewertung

Frau Gans hat einen wunderschönen Teich, an dem viele verschiedene Tiere glücklich zusammenleben. Auch ein stolzer Erpel lebt in der harmonischen Gemeinschaft. Und genau der soll Frau Gans vertreten, wenn sie sich auf eine Reise begibt. Mit stolzgeschwellter Brust nimmt er die Herausforderung an und freut sich darüber, dass er nun die Verantwortung hat. Als er am kommenden Tag früh mit seiner Arbeit beginnen möchte, führen die Libellen gerade ein Wettrennen durch und erfreuen sich an der sportlichen Betätigung. Erpel gefällt das gar nicht. Die können doch hier nicht so herumsurren. Ihm bleibt nichts anderes übrig als die Libellen zu vertreiben und Schilder aufzustellen. Kaum hat er die Wettrennen verboten, beginnt der Eisvogel zu angeln. Der Verantwortliche greift auch hier ein. Und eh man sich versieht ist der gesamte Teich mit Verbotsschildern gepflastert. Erpel hat es damit geschafft, seine Regeln durchzusetzen, aber seine Freunde haben den Teich verlassen. Sie vergnügen sich auf der nahen Wiese und machen sich sogar über Erpel lustig. Der kann diese Situation aber nicht ertragen und überlegt sich, wie er seine Freunde zurückholen kann. Werden ihm die Teichbewohner verzeihen können?
Alison Ritchie und Hannah George beschreiben in ihrem großformatigen Buch, wie schwer es ist, Verantwortung zu übernehmen. Dabei zeigen sie, dass es nicht nur bedeutet Regeln aufzustellen und umzusetzen. Man muss auch Zugeständnisse machen und schauen, was andere können und wollen. Nur so ist ein glückliches Zusammenleben möglich.
Die Ereignisse am Teich sind schon für recht kleine Zuhörer geeignet, da die Sprache sehr verständlich und die Textlänge eher kurz ist. Durch die sehr schönen Zeichnungen, die viele interessante Details enthalten, wird es aber auch für die größeren Kleinen nicht langweilig. Besonders die Mimik der Tiere ist so gut gelungen, dass man mit ihnen einen Großteil der Geschichte erzählen könnte. Anhand dieser Zeichnungen kann man auch sehr gut mit dem Zuhörer über Gefühle sprechen und die Empathie fördern.
O-Ton des Zuhörers (4 Jahre): Puh, ich wusste gar nicht wie schwer es ist, der Chef zu sein.
Charlene Otremba :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft