Kinderbücher  >  Vorlesen
Sultan und Kotzbrocken in einer Welt ohne Kissen von Schreiber, Claudia, Kinderbücher, Vorlesen, Humor

Sultan und Kotzbrocken in einer Welt ohne Kissen

Schreiber, Claudia / Hein, Sybille

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Hanser

Empfohlen ab: 6 Jahre

ISBN: 9783446246362

Inhalt

Lange war der Sultan ein ebenso fauler wie weltfremder Herrscher, der sich von 100 Frauen umsorgen und von seinem Diener Kotzbrocken auf den Kissenberg hieven ließ. Doch plötzlich ist Schluss mit dem süßen Nichtstun: Ein neuer Herrscher will den Thron besteigen. Der alte Sultan muss den Palast räumen. Aber wo soll er hin? Wovon wird er leben? Zum Glück hat er seinen treuen Freund Kotzbrocken. Der hat ein kleines Haus, einen verwilderten Garten, jede Menge Arbeit und kennt sich aus in der Welt. Zumindest läuft er nicht in Pantoffeln los und glaubt, dass Eier an den Bäumen wachsen …

Bewertung

Der holde Sultan lebt in einem prächtigen Palast mit allem, was dazugehört: Meerblick, Sonnenschein, hundert Frauen und den ganzen Tag Däumchen drehen auf dem Kissenberg. Fleißig sind nur die Anderen: seine Frauen, die ihn verhätscheln und sein Diener Kotzbrocken, der den Herrscher auf den Kissenberg hoch und runter hievt. Der freundliche, aber schusselige Diener lässt den Sultan regelmäßig auf dem Weg nach unten fallen, daher rührt sein Name „Kotzbrocken“, wie ihn der verärgerte Herrscher schimpft.

Doch eines Tages wendet sich das Blatt: der oberste Richter des Landes behauptet der Sultan ist der Falsche, ein Schwippschwager fünften Grades mütterlicherseits soll der rechtmäßige Herrscher sein. Das Herrschaftsverhältnis wird mit sofortiger Wirkung gekündigt, der Palast ist zu räumen und die hundert Frauen samt Kissenberg zurückzugeben.

Sultan ist an seinem Tiefpunkt angekommen, machtlos und mittellos klammert er sich an seinen Diener Kotzbrocken. Allein dieser erweist sich als treuer Freund und nimmt ihn mit zu sich nach Hause. Bis dahin ist es aber ein weiter Weg, der verwöhnte Sultan schimpft, tobt und verzweifelt, doch weil er keine Wahl hat, wächst er über sich hinaus. Der kleine korpulente Herrscher (wie ihn Sybille Hein illustriert) überwindet seinen Muskelkater und marschiert bis seine Pfunde schmelzen, aber das Ziel ist eine niederschmetternde Enttäuschung: eine kleine, verwilderte Bretterbude. Was bleibt dem verarmten Herrscher übrig, als sich an die neuen Lebensumstände anzupassen? Sultan ist schließlich einsichtig, aus dem faulen, ahnungslosen Menschen wird ein wissbegieriger, fleißiger Helfer, ein gut aussehender noch dazu! Und weil man im Palast ebenfalls aus Fehlern gelernt hat, gibt es zum Schluss ein glückliches Ende.

 

„Sultan und Kotzbrocken in einer Welt ohne Kissen“ ist ein modernes Märchen über die wahren Werte im Leben. Frech und ideenreich werden Hochmut, Faulheit, Maßlosigkeit in Person des Sultans verspottet und Freundschaft als der höchste Schatz gefeiert. Claudia Schreiber verpackt diesen lehrreichen Kern in eine unterhaltsame und sehr komische Geschichte. Man muss schmunzeln bis lautstark lachen, wenn der Sultan beim Muskelkater einen Kater im Körper vermutet, sich ekelt vor Eiern aus dem Hühnerpopo und meint Kinder wachsen nicht im Bauch, sondern im Kindergarten.

Mein Sohn hat sich gekringelt vor Lachen, wenn der Sultan sich mal wieder „wie ein Baby anstellt“ und dann doch „null Ahnung“ hat. Tatsächlich ähnelt Sultan einem Kleinkind: naiv, ungeduldig, trotzig, sein Freund Kotzbrocken – geduldig, vernünftig, fürsorglich – begleitet seinen Freund in die Selbstständigkeit, ja hilft ihm erwachsen zu werden.

Niemals ist der Text jedoch belehrend, vielmehr amüsant und leicht, mit Wortwitz kindgerecht erzählt, trotzdem sprachlich anspruchsvoll. Zum Vorlesen bestens geeignet, durch viele Dialoge und kurze Kapitel. Auch für Erwachsene ein großer Spaß und sehr gut ohne die Kenntnis des ersten Buchs „Sultan und Kotzbrocken“ (2004 erschienen) verständlich.

Die Illustrationen von Sybille Hein sind in ihrer frechen, originellen Art eine großartige Ergänzung zum Text. Die kleinen Bildszenen von Sultan, Kotzbrocken und seiner Dienerschaft, untermalen die Textpassagen und sind allein bereits ein Hochgenuss.

Die Buchausstattung ist hochwertig, schönes Papier und eine angenehme Schriftgröße mit viel Weißraum unterstützen das Lesevergnügen. Wir vergeben 5 Sterne!

 

Grazyna Rojek und Simon (5) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor