Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Summer Girls von Sahler, Martina / Wolz, Heiko, Jugendbücher, Aus dem Leben, Liebe

Summer Girls

Matilda und die Sommersonneninsel, Bd. 1

Sahler, Martina , Wolz, Heiko

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783551651655

Inhalt

Sommer am Meer, Surfen und die erste Liebe: Matilda, Emmy, Johanna und Merit leben auf der Insel. Sie sind die „Summer Girls“ und treffen sich meist bei Matilda, deren Vater eine Windsurfschule betreibt. Es ist Ferienbeginn, zahlreiche Anmeldungen flattern der Surfschule ins Haus. Es ist der erste Sommer, in dem die Mädchen auch die Jungs im Auge haben ...

Bewertung

Ich habe das Buch „Matilda und die Sommersonneninsel“ von Martina Sahler und Heiko Wolz gelesen. Dieses Buch stammt aus der Reihe Summer Girls. Der Einband des Buches sowie der Titel sind kunterbunt in den Farben des Sommers gestaltet. Man sieht auf dem Cover einen Strand und rings um den Titel sind Accessoires für Sonne, Strand und Meer in weiß aufgemalt.

Der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte. Diese verteilt sich auf 252 Seiten. Die Schrift ist ausreichend groß. Das Buch ist in einzelne Kapitel aufgeteilt, die jeweils einen eigenen Titel tragen. Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person.

Hauptfigur des Buches ist das Mädchens Matilda, 14 Jahre alt. Sie ist ein typisches Mädchen in der Pubertät. Leider muss sie immer wieder an ihre Mutter denken und wird dann traurig und zieht sich zurück. Sie lebt auf einer Insel und in den Ferien hilft sie im Familienbetrieb ihres Vaters mit. Eigentlich hat sie in diesen Sommerferien ein Ziel: sie möchte endlich den Fortgeschrittenenkurs im Windsurfen unterrichten. Wäre da nicht ihre doofe Cousine Valerie, die ihr das Leben ständig und immer zur Hölle macht. Auf einer Party passiert dann das unausweichliche: ein Junge verdreht Matilda komplett den Kopf. Er heißt Lasse und ist aus Frankfurt. Gut dass ihre Freundinnen da sind: Merit, Emma und Johanna. Sie geben sich irgendwann den Namen Summer Girls.

 

Ich gebe dem Buch vier Sterne. Es ist ein gut gelauntes Buch für zwischendurch. Leicht verständlich und leicht weg zu lesen. Das einzige was ein wenig genervt hat, waren die vielen Fachbegriffe aus der Surferwelt. Der besondere Fokus der Geschichte lag auf den Streitigkeiten der Cousinen.

Empfehlenswert für Leserinnen ab 12 Jahren. Leicht, Locker und flüssig.

 

Emma Dressler (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe