Jugendbücher  >  Fantasy
Tarean von Perplies, Bernd, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Tarean

Sohn des Fluchbringers, Bd. 1

Perplies, Bernd

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: Egmont LYX

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783802581809

Inhalt

Sechzehn Jahre sind vergangen, seit die freien Reiche vom Heer des Hexenmeisters Calvas überrannt wurden – und bis heute gilt Ritter Anreon von Agialon als Fluchbringer, weil er dem Bösen ungewollt zum Sieg verhalf. Doch sein Sohn Tarean, der in der Nacht der großen Schlacht geboren wurde, wünscht sich nichts sehnlicher, als den Namen des verstorbenen Vaters reinzuwaschen. Mit dem magischen Schwert Esdurial, dem Irrlicht Moosbeere, der Albin Auril und dem Werbären Bromm bricht er auf, um das Land von der Herrschaft des grausamen Usurpators zu befreien...

Bewertung

Die Völker des Westens haben ihre Armeen vereint um den bösartigen Hexenmeister Calvas und sein Heer zu vernichten. Doch der Hexer hat einen furchteinflößenden Verbündeten: den dämonischen Grimmwolf. Diese Kreatur ist nicht nur durch ihre alleinige Anwesenheit dazu in der Lage dafür zu sorgen, dass die verschiedenen Gruppen der Wolflinge, welche den Hauptbestandteil von Calvas Armee bilden, ihre Uneinigkeiten und Fehden beilegen, er ist auch an sich ein mächtiger Gegner. Um den Dämon schlagen zu können, wird der Ritter Anreon von Agialon während der Schlacht mit einem magischen Buch ausgesandt, um den Grimmwolf mit einem Zauberspruch zu bannen. Doch alles geht schief und Anreon verhilft dem Grimmwolf unabsichtlich zu noch größerer Macht. Die Armee des Westens wird vernichtend geschlagen. Sechzehn Jahre später führt der Junge Tarean ein relativ behütetes Leben im eher abgelegenen Dornhall. Doch das ändert sich schlagartig, als eine Horde Wolflinge das benachbarte Dorf überfällt. Er beschließt loszuziehen, um den Namen seines als der "Fluchbringer" bekannten Vaters, Anreon von Agialon, reinzuwaschen. Um dies zu bewerkstelligen, will er Calvas mit dem magischen Schwert seines Vaters erschlagen und dessen tyrannische Herrschaft beenden. Ein Vorhaben, an dem sein Vater vor sechzehn Jahren mit einer gewaltigen Armee an seiner Seite scheiterte...
Auch wenn die Grundbausteine einer solchen Geschichte: "Junge zieht mit einer magischen Waffe und einer bunten Truppe von Gefährten los, um einen finsteren Herrscher zu vernichten" so ähnlich wohl schon öfter verwendet wurden, ist dieses Buch trotzdem durchaus interessant geschrieben. Ich würde auch den nächsten Band gerne lesen. Meiner Meinung nach, kann man die Geschichte aber durchaus schon in diesem Buch als abgeschlossen betrachten. Ich empfehle die Geschichte ab ca. 13 Jahren und vergebe gute 4 Sterne.
Robert Diermann (17 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy