Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Terror-Tantchen von Walliams, David, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Humor

Terror-Tantchen

Walliams, David / Ross, Tony

Übersetzung: Münch, Bettina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Rowohlt

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783499217418

Inhalt

Nach dem überraschenden Tod ihrer Eltern ist Stella Saxby plötzlich Erbin von Schloss Saxby Hall. Doch ihre grässliche Tante Alberta und deren riesiger Berg-Uhu Wagner schrecken vor nichts zurück, um sich die Erbschaft unter den Nagel zu reißen. Vor gar nichts! Wie gut, dass Stella Freunde hat – wenn auch etwas spezielle Freunde: den schwerhörigen und fast blinden alten Butler Gibbon zum Beispiel. Oder den Schornsteinfeger Ruß, der ein echter Geist ist. Werden sie es schaffen, Stellas Terror-Tantchen aus Schloss Saxby Hall zu vertreiben?

Bewertung

Stella lebte schon seitdem sie sich erinnern konnte ohne Probleme in dem Haus namens Saxby Hall. Doch eines Morgens wachte sie völlig in Bandagen eingewickelt auf und fand ihre Eltern nicht mehr. Dafür aber erkannte sie umso schneller das grässliche Gesicht ihrer grässlichen Tante Alberta über sich gebeugt. Diese hatte einen bayerischen Berguhu, der wie immer auf ihrer Hand hockte. Tante Alberta sagte zu Stella, dass ihre Eltern bei einem Autounfall gestorben seien, Stella monatelang in Koma gewesen sei und sich alle Knochen gebrochen habe. Seitdem sollte Stella keinen Kontakt mehr mit der Außenwelt aufnehmen, weil sie anscheinend zu verletzt sei. Aber warum konnte sie sich aus den Bandagen herauswinden ohne Schmerzen zu spüren und warum sollten ihre Klassenkameraden ihr nicht die Hausaufgaben bringen? Und was hatte das alles mit ihrer Tante zu tun?

 

Dieses Buch ist voll von außergewöhnlich witzigen schwarz-weißen Zeichnungen, die weiter zum Lesen inspirieren. Ebenso anlockend ist das Coverbild, auf dem die schräg aussehende Tante Alberta, ihr riesiger bayerischer Berguhu und Stella zu sehen sind. Auch die Hintergrundfarbe sieht interessant aus, nämlich violett. Dieses Buch ist so gemacht worden, dass man denken könnte, es sei die Fortsetzung von "Gangsta-Oma", denn das Coverbild ist ähnlich gestaltet und auch der Titel ähnelt etwas dem anderen Buch. Es ist zwar derselbe Autor, doch die Geschichten hängen nicht zusammen und es sind völlig verschiedene Personen involviert.

"Terror-Tantchen" ist sehr witzig und auch fesselnd, denn ich habe überhaupt nicht gemerkt, dass dieser Roman 400 Seiten hat, und schon war er fertig gelesen. Meine Lieblingsperson ist komischerweiseTante Alberta, denn ich fand sehr witzig, was sie alles Böses tat, auch was sie als Kind ihrem Bruder angetan hatte, z. B. ihm zu Weihnachten Steine zu schenken, die mit weißer Farbe überzogen waren, damit er dachte, es wären Plätzchen (über ihre böse Streiche gibt es im Buch viele Seiten und lustige Bilder). Eine weitere sehr witzige Person ist der Butler Gibbon. Er ist zwar nicht böse wie die Tante, aber trotzdem schräg, denn er sieht und hört nichts und deshalb macht er lauter verrückte Dinge wie z. B. die Pflanzen zu bügeln oder eine gekochte Billardkugel zum Frühstück zu servieren.

Die Bosheiten in diesem Buch sind so absurd und skurril, dass man dabei lachen muss, obwohl einem Stella auch Leid tut. Eigentlich gibt es noch sehr viel zu sagen über dieses Buch, wie z. B. dass ich mehrmals dachte, die Geschichte sei zu Ende ("was soll noch weiter passieren?"), und die Geschichte ging trotzdem weiter und immer völlig anders, als ich mir erwartet hatte. Aber es ist besser, dass ich nichts mehr erzähle und ihr dieses humorvolle Buch selber lest.

 

Ich empfehle diesen sehr witzigen und wirklich lesenswerten Roman an Jungen und Mädchen ab 11 Jahren, die kein Problem mit dicken Büchern haben. David Walliams bekommt wieder 5 Sterne von mir!

 

Matteo Schmidt (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Humor