Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis von Shusterman, Neal / Elfman, Eric, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Humor

Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis

Band 1

Shusterman, Neal , Elfman, Eric

Übersetzung: Thiele, Ulrich

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 11 Jahre

ISBN: 9783785579572

Inhalt

Ein kaputter Toaster, eine uralte Kamera, eine defekte Autobatterie: Wie konnte Nick ahnen, dass es sich bei dem Schrott auf seinem Dachboden um bahnbrechende Erfindungen Nikola Teslas handelt? Leider sind die Gegenstände nicht nur genial, sondern auch gefährlich. Denn der Geheimbund der Accelerati will sie für sich – um jeden Preis! Teslas Vermächtnis ist der Auftakt zu einer neuen, rasanten Trilogie für Jungen und Mädchen ab 11 Jahren.

Bewertung

Nick ist ein ganz normaler Junge und sein Leben verläuft langweilig, bis es in seinem alten Haus einen Brand gibt und er umziehen muss. Der Dachboden des neuen Hauses ist voll mit altem Gerümpel und deshalb beschließt er, einen Flohmarkt zu veranstalten. Komischerweise scheint eine Lampe, die vom Dachboden stammt, die Leute sozusagen anzuziehen, denn sie kommen im strömenden Regen und kaufen auch noch alles ein, solange die Lampe brennt. Doch nach weniger Zeit bereut Nick die Idee des Flohmarkts, denn die Dinge scheinen sonderbare Kräfte zu haben. Sie ziehen sogar viele Bösewichte an, die sie besitzen wollen. Zum Glück findet Nick neue Freunde, die ihm helfen, diese Konstruktionen zu beschützen.

 

Schon der Titel erweckt viel Interesse, denn er ist lang, spannend und außergewöhnlich. Auf dem Coverbild kann man ihn nicht einmal richtig lesen, weil die Erfindungen von Tesla im Weg stehen. Das hat meine Neugier angeregt und deshalb wollte ich diesen Roman unbedingt lesen. Tesla ist ein verrückter Erfinder, der sich viele Gegenstände ausgedacht hat. Es gab ihn wirklich, das macht das Buch noch interessanter. Über viele seiner Erfindungen hätte ich mich auch sehr gefreut, z.B. über den Gedankenleser oder über die Boxkamera, die die Zukunft fotografiert. Das war das Tollste im ganzen Buch, die ganze Phantasie hat mich beeindruckt.

 

Ich hoffe, dass es einen zweiten Band geben wird, doch bin ich mir nicht so sicher, denn die Geschichte könnte auch schon zu Ende sein. Das Buch hat mich so mitgenommen, dass ich es einfach durchgelesen habe. Es war spannend, aber auch ein bisschen lustig. In den 347 Seiten dieses Buches gibt es kein einziges Bild, doch ich weiß nicht, ob ich begeistert wäre, wenn es welche gäbe, denn so kann man sich die Erfindungen so vorstellen wie man will.

Ich empfehle dieses Buch für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren, die gerne viel lesen, und vergebe ihm fünf Sterne.

 

Matteo Schmidt (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Humor