Jugendbücher  >  Fantasy
The Bad Tuesdays von Myers, Benjamin J., Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

The Bad Tuesdays

Fremde Energie, Bd. 2

Myers, Benjamin J.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Freies Geistesleben

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783772525025

Inhalt

Was passiert mit den Kindern, die die Verbogene Symmetrie geraubt hat? Das Komitee schickt Chess, Box und Splinter auf dem Horrorweg durch den Schlingschlund hinterher, um das herauszufinden. Ist das ein kluger Schachzug von Mevrad? Balthazar Broom, Mathematiker und Philosoph, der aus seiner überlangen Lebensvergangenheit sowohl Erfahrung mit Mevrad als auch mit der Verbogenen Symmetrie hat, zweifelt nicht daran. Währenddessen wächst die Spannung zwischen Chess und ihrem Bruder Splinter. Sie wird entschiedener in ihrem Willen zu helfen und kommt dem Rätsel ihrer besonderen Energie ein Stück näher - ihn packt die Faszination der Warp-Technologie, die dämonische Macht der Verbogenen Symmetrie.

Bewertung

Im Auftrag von Mevrad und den anderen des Komitees sollen die Geschwister Splinter, Chess und Box Tuesday herausfinden, warum die verbogene Symmetrie Tausende von Kindern entführt. Also müssen sie den grausamen Weg durch den Saugwurm machen. Sie landen mit all den anderen Kindern auf der Insel Surapoor. Dort entkommen sie der verbogenen Symmetrie und flüchten in den naheliegenden Wald. Dort lebt ein Mann namens Balthazar, der ihnen hilft. Aber so recht trauen können sie ihm nicht. Denn auch er hat ein dunkles Geheimnis, eine nicht wieder gut zu machende Tat. Aber die Tuesdays haben einige Geschwisterprobleme, denn Chess besondere Fähigkeit gibt Splinter immer wieder Möglichkeiten, neidisch zu werden.
Der zweite Teil von den "Bad Tuesdays" ist viel besser als der erste. (Obwohl der erste schon sehr gut war). Der erste Band war mit viel Wortwitz geschrieben, der aber manchmal etwas zu flach war. Außerdem gab es manche Stellen, die einfach zu verworren waren. Aber Mr. Myers hat aus seinen Fehlern gelernt und diesmal eine spannende, gut zu verstehende, sympathische Geschichte ohne flachen Witz geschrieben. Hoffentlich macht er die nächsten vier Bände auch so, schließlich will er ja ganze sechs Teile schreiben. Jedenfalls kriegt der zweite Band von mir 5 Sterne und ist ab 12 Jahren zu empfehlen.
Christopher Koßmann (15 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy