Jugendbücher  >  Fantasy
The Legion von Garcia, Kami, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

The Legion

Der Kreis der Fünf

Garcia, Kami

Übersetzung: Müller-Hierteis, Eva

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783570162705

Inhalt

Als Kennedy Waters ihre Mutter tot auffindet, bricht ihre Welt zusammen. Noch ahnt sie nicht, dass dunkle Mächte am Werk sind. Bis die attraktiven Zwillinge Jared und Lukas Lockhart in ihrer Tür stehen und sie gerade noch retten – vor einem wütenden Rachegeist, der Kennedy töten wollte. Die beiden Brüder erzählen ihr von »The Legion«, einer jahrhundertealten Geheimgesellschaft, deren Aufgabe ist, die Welt vor einem mächtigen Dämon zu schützen. Alle fünf Mitglieder der Legion starben in einer einzigen Nacht. Und Kennedys Mutter war eine von ihnen. Jetzt ist es an Kennedy, ihren Platz einzunehmen. An der Seite der neuen Mitglieder der Legion, Alara, Priest und den Zwillingen, begibt sich Kennedy auf die Suche nach der einen Waffe, die den Dämon aufzuhalten vermag … im ständigen Kampf gegen tödliche Rachegeister.

Bewertung

"The Legion – Der Kreis der Fünf" ist ein Fantasyroman von Kami Garcia, Autorin der Sixteen Moons – Reihe.
Kennedy ist, abgesehen von der Tatsache dass sie ein fotografisches Gedächtnis hat, ein ganz normales Mädchen das mit ihrer Mutter und ihrer Katze Elvis in einem kleinen Haus lebt. Denkt sie. Bis sie eines Abends nach Hause kommt und ihre Mutter unter merkwürdigen Umständen tot auffindet. Nachdem sie von den beiden Zwillingen Lukas und Jared Lockhart zum zweiten Mal vor dem Mordversuch eines wütenden Rachegeistes gerettet wird, flieht sie mit den beiden. Die zwei Jungen gehören einer geheimen Gruppe an, die sich „die Legion“ nennt, einer Gruppe der, laut Lukas und Jared, auch ihre Mutter angehört hat. Doch Kennedy zweifelt an der Mitgliedschaft ihrer Mutter, denn das Ziel der Legion ist den Dämon Andras, der einst durch einen fatalen Fehler von den Gründungsmitgliedern befreit wurde, auszulöschen und sie kann sich keinen normaleren Menschen als ihre Mutter vorstellen.
Da die fünf Mitglieder der Legion in einer einzigen Nacht getötet wurden, müssen jetzt ihre Nachfolger diese Aufgabe übernehmen: Lukas, Jared, Priest, Alara und sie. Nicht nur das Kennedy dank ihrer überstürzten Flucht mit den Zwillingen von der Polizei als vermutetes Entführungsopfer zur Fandung ausgeschrieben ist, plötzlich muss sie sich mit Rachegeistern, Dämonen und Geistern herum schlagen und als wäre das nicht schon genug fühlt sie sich auch noch hin und her gezogen zwischen dem sanftmütigen Lukas und dem verschlossenen Jared.
Von einen Tag auf den anderen wird Kennedy in eine ihr völlig fremde Welt hinein gezogen in der es Rachegeister und Dämonen gibt, die es alle nur auf eines Abgesehen zu haben scheinen: sie umzubringen. Das sie angeblich das fünfte Mitglied der Legion ist, einer Gruppe aus Jugendlichen die alle ihr ganzes Leben auf die Zerstörung von Geistern vorbereitet worden zu sein scheinen, macht es auch nicht besser, denn Kennedy fühlt sich wie das fünfte Rad am Wagen. Sie kann nicht glauben dass ihre bürgerliche Mutter Mitglied in dieser Geheimgesellschaft war, sie hat keine Ahnung von Geistern und sie hat auch keine spezielle Fähigkeit wie die anderen vier. Dass sie sich auch noch zu Lukas genauso wie zu Jared hingezogen fühlt, macht ihre Lage auch nicht gerade einfacher.
"Die Legion – Der Kreis der Fünf" hat mir sehr gut gefallen. Es fesselt einen vom ersten Moment an bis hin zur letzten Zeile und hat einige ziemlich gruselige Momente. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Die Figuren haben mir sehr gut gefallen, da sie mit passenden Hintergrundgeschichten ausgestattet waren und sehr authentisch gewirkt haben. Besonders hat mir gefallen, dass die Geschichte immer wieder durch Briefe, Tagebucheinträge und Zeichnungen ergänzt worden ist, wodurch man sich viele sehr komplizierten Gegenstände und Sachverhalte viel besser vorstellen konnte. Die Geschichte ist sehr fesselnd und teils gruselig und etwas für jeden, der gerne über Geisterjäger und Geheimgesellschaften liest oder sich dafür interessiert.
Das Buch hat 333 Seiten und ist in 33 Kapitel unterteilt. Empfehlen würde ich ea sowohl Mädchen als auch Jungen ab 14 Jahren, die eine Abenteuer- oder Geistergeschichte mit einem Hauch Romantik oder einfach nur ein gutes Buch lesen wollen. Ich vergebe sehr gute 4 Sterne.
Annina Hacheney (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy