Jugendbücher  >  Dystopie
The Weepers von Winnacker, Susanne, Jugendbücher, Dystopie, Spannung

The Weepers

... und sie werden dich finden, Bd. 1

Winnacker, Susanne

Übersetzung: Kurz, Kristof

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Heyne

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783453314245

Inhalt

Drei Jahre, einen Monat, eine Woche und sechs Tage: So lange ist es her, dass Sherry das letzte Mal das Tageslicht gesehen hat. Mit ihren Eltern und Geschwistern hat sie sich in einem Bunker verschanzt, nachdem ein Großteil der Bevölkerung von L. A. einem mutierten Virus zum Opfer fiel. Als die Lebensmittel zur Neige gehen, müssen Sherry und ihr Vater den Schritt nach draußen wagen – eine Expedition mit ungewissem Ausgang. Denn die wenigen Überlebenden, die durch die verlassenen Straßen der Stadt streifen, sind kaum mehr als menschlich zu bezeichnen und machen Jagd auf alles, was sich bewegt. Sherry und ihr Vater haben nur gemeinsam eine Chance – doch dann werden sie getrennt.

Bewertung

Als eine Seuche ausbricht, die alle Menschen, die sich infizieren, in tötende, nichts fühlende Kreaturen verwandelt, gibt das Militär den Ratschlag, dass alle Überlebenden sich in einen Bunker zurückziehen sollen, damit man das Gebiet bombardieren kann. Dann sollen die Menschen auf ein Signal vom Militär warten, das sagen soll, dass das Virus ausgerottet wurde. Doch was, wenn dieses Signal nie kommt?
Schon seit drei Jahren, einem Monat, einer Woche und sechs Tagen lebt die 15 jährige Sherry mit ihrer Familie in so einem Bunker. Als die Nahrungsmittel aufgebraucht sind, beschließen Sherry und ihr Vater nach Nahrung zu suchen, während der Rest der Familie wartet. Als sie das erste Mal wieder Tageslicht erblicken, sind sie geschockt, denn die Welt wie vor der Epidemie gibt es nicht mehr. Alles ist verwüstet und die Natur kommt zurück, so dass fast alle Straßen kaputt sind und Pflanzen hoch wuchern; an vereinzelten Stellen liegen widerlich zerstückelte Leichen von Menschen. Sie kommen in einen zerstörten Supermarkt, und dort werden Sherry und ihr Vater angegriffen. Sherry flieht und ihr Vater wird von den Weepers geschnappt. Doch zum Glück trifft sie Joshua, der sie rettet und zu einem Lager anderer Überlebender führt. Gelingt es Sherry mit Joshuas Hilfe ihren Vater zurück zu holen? Und was ist mit dem Militär, das verschwunden zu sein scheint, jedoch der Verursacher der Seuche sein soll? In der „neuen Welt“ gibt es keine Regeln mehr, sondern nur noch das Recht des Stärkeren zählt…
Mir gefällt das Buch sehr gut, da es spannend geschrieben ist. Es ist mit 300 Seiten relativ kurz, sodass man es schnell durchlesen kann und es ein super Buch für zwischendurch ist. Die Autorin schildert packend die Situation, mit der Sherry in der neuen Welt klarkommen muss, und es ist echt ein gelungener Action-Roman. Die Spannung in der Story wird die ganze Zeit gehalten, so dass die Handlung nie langatmig wirkt.
Die Sprache in dem Buch ist sehr einfach zu verstehen, jedoch ist die Vorstellung, dass wir in der Realität in solch eine Situation gelangen könnten, relativ gruselig, wenn auch eher unwahrscheinlich. Auf jeden Fall ist die Geschichte gut ausgedacht. Insgesamt vergebe ich 4 Sterne für das unterhaltsame Buch und empfehle es für LeserInnen ab 15 Jahren.
Marius Trapp (16) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung