Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Thelonius große Reise von Schade, Susan, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Thelonius große Reise

Simons Traum, Bd. 3

Schade, Susan / Buller, John

Übersetzung: Müller, Carolin

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Knesebeck

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783868735710

Inhalt

Gerade erst haben Thelonius Streifenhörnchen und seine Freunde die Insel Dämmerland und ihre Vogelbewohner von einer Horde wild gewordener mutierter Krabben befreit. Nun führt sie ihre große Reise zum geheimnisvollen Mattakeunk Institut, wo sie erfahren, warum sich die Erde so unglaublich verändert hat und wie die Tiere sprechen lernten. Die Freunde finden nicht nur eine Zeitmaschine und ein gedankengesteuertes fliegendes Sofa, sie müssen auch gegen die Drachenherrin und ihre Marderarmee kämpfen, um den Nebelberg vor einer Katastrophe zu bewahren. Doch werden sie in diesem großen Abenteuer auch das Geheimnis um das Schicksal der Menschen lösen können?

Bewertung

Was ist mit den Menschen passiert? Immer noch sind Thelonius und seine Freunde auf der Suche nach des Rätsels Lösung. Und jetzt gibt es noch ein Problem: Die Drachenherrin, eine böse drachenartige Kreatur, will den Nebelberg erobern. Das friedliche Zuhause von Thelonius und Co., beherrschen! Werden sie es schaffen sie aufzuhalten? Was hat es mit dem merkwürdigen spitzen Hut auf sich, den sie im „Mattakeunk-Institut“ finden? Und was hat Ypsilon, der Wolfsmann, mit der ganzen Sache zu tun?
Thelonius 3 ist ein weiteres geniales Abenteuer der sechs Freunde. Wie die anderen beiden Bände spielt es in einer Zeit nach der Herrschaft der Menschen auf der Erde, also einer Zeit, in der fast nur noch Tiere auf der Erde leben. Es ist interessant, uns Menschen und die Welt, die wir gebaut haben, aus dieser ganz anderen Perspektive zu sehen. Die Autoren haben sich ganz schön viele originelle Ideen einfallen lassen. Von wilden Spekulationen über die Ursache des Aussterbens der Menschen bis zu den Traumhelmen und fliegenden Sofas gibt es viel zu entdecken. Ich war ja schon Thelonius-Fan und war sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Der Buchdeckel verrät einem nicht viel, auch wenn man die ersten beiden Bände kennt. Wer sie nicht kennt, kann sich die Vorgeschichte am Anfang des Buches durchlesen, aber es macht natürlich mehr Spaß, wenn man die Vorgänger gelesen hat. Das Buch ist wieder zur Hälfte als Text und zur Hälfte als Comic geschrieben, was die Geschichte ziemlich auflockert. Außerdem ist es dadurch auch geeignet für Kinder, die sich vielleicht nicht an ein dickes Buch mit nur Text ranwagen würden, weil sie denken, das wäre zu langweilig oder weil sie noch nicht so schnell lesen können. Das ganze Buch ist in schwarz-weiß-lila gestaltet, abgesehen vom Buchdeckel. Ich kann auch das dritte Thelonius-Buch nur empfehlen und vergebe 5 Sterne.
Lilia Weiser (11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer