Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Theo Boone und der unsichtbare Zeuge von Grisham, John, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Abenteuer

Theo Boone und der unsichtbare Zeuge

Grisham, John

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Heyne

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783453260009

Inhalt

Für den dreizehnjährigen Theodore Boone gibt es nichts Spannenderes als die Welt des Justizwesens. Wann immer er kann, ist er Zuschauer bei Gerichtsverhandlungen und eignet sich so ein erstaunliches Wissen über das Recht an. Seine Eltern, beide Anwälte, müssen ihn immer wieder daran erinnern, dass er auch noch zur Schule gehen muss. Theo jedoch träumt von dem Tag, an dem er selbst als Anwalt oder Richter für Gerechtigkeit sorgen kann. Bis dahin übt er schon fleißig, indem er seinen Mitschülern als findiger Rechtsberater aus der Patsche hilft.
Leider gibt es in der Kleinstadt Strattenburg nur wenige große Prozesse. Doch dann wird Pete Duffy des Mordes an seiner Frau angeklagt – für Theo der aufregendste Fall, den er je erlebt hat. Fasziniert verfolgt er die Verhandlung. Die Anklage kann allerdings nur Indizien vorweisen, die von Duffys Verteidiger schnell entkräftet werden. Und dann passiert das Unfassbare: Theo erfährt von einem Augenzeugen, der bestätigen kann, dass Duffy schuldig ist. Doch der Zeuge hat panische Angst vor den Behörden und verpflichtet Theo zum Stillschweigen. Da hat Theo eine so geniale wie gefährliche Idee.

Bewertung

Jurist, das ist das Ziel von Theo Boone und seine Chancen stehen nicht schlecht. Seine Eltern sind beide Anwälte und auch der Bruder von Mr. Boone war Anwalt, doch er musste seinen Job in der Kanzlei Boone & Boone aus ungenannten Gründen schmeißen. Theo ist in der 8. Klasse und während seine Mitschüler Fußballspieler oder Ähnliches werden wolle, gibt es für Theo nur das Gericht, was die ganze Klasse nicht verstehen kann.
Theo wohnt in einer kleinen, nicht sehr aufregenden Stadt, wo es nicht sehr häufig Verbrechen gibt, doch eines Tages passiert ein Mord. Pete Duffy soll seine Frau Myra Duffy umgebracht haben, und da die Sache in einem öffentlichen Prozess verhandelt wird, ist Theo in jeder freien Minute im Gerichtssaal. Er ist von Anfang an der Meinung, dass Pete Duffy schuldig ist, doch für die Anklage sieht es schlecht aus, denn diese kann keinen einzigen Beweis vorbringen. Bis Julio, der Nachhilfeschüler und Freund von Theo, der zur Zeit in einem Obdachlosenheim wohnt, mit einem dem Gericht und der Polizei unbekannten Zeugen ankommt. Aber leider ist dieser Zeuge, Julios Cousin, ein illegaler Einwanderer, der zufällig den Mord beobachtet hat, sich aber, aus Angst festgenommen zu werden, nicht der Polizei anvertrauen kann.
Die Sache wächst Theo über den Kopf doch bevor alles ein schlimmes Ende nimmt, vertraut er sich doch seinen Eltern und seinem Onkel an.
Ich finde das Buch ist sehr gut geschrieben, und von Anfang bis Ende baut der Schriftsteller die Spannung hervorragend auf. Durch das Buch erhält der Leser einen guten Einblick in das Rechtswesen, dennoch bekommt der Roman keine Bestbewertung, denn durch das offene Ende wird man zwar neugierig, wie es in einem nächsten Teil weitergehen könnte, trotzdem ist es sehr enttäuschend, dass sich das Buch an der spannendsten Stelle unterbricht.
Dehalb 4 Sterne von mir.
Ida Kretschel (14 Jahre) – Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer