Jugendbücher  >  Fantasy
Tiamat von Heitmann, Tanja, Jugendbücher, Fantasy, Liebe

Tiamat

Liebe zwischen den Welten

Heitmann, Tanja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783570161203

Inhalt

Die 16-jährige Anouk Parson lebt in dem alten Herrenhaus »Himmelshoch«, in dessen Kellergewölbe ein furchteinflößender Maelstrom seine Runden dreht. Sowohl ihr Vater als auch der eigensinnige Sander gehören dem Wächterzirkel an, der die Welt vor dem Ausbruch der Wasserfluten beschützt. Anouk ahnt nicht, dass Sander – den sie überall als ihren Bruder ausgibt – in Wirklichkeit ein viel größeres Geheimnis wahrt, das mit dem Verschwinden ihrer Mutter zu tun hat. Als Sander sie eines Tages küsst, erfährt Anouk nicht nur von seiner heimlichen Liebe zu ihr, sondern auch von der gefährlich schönen Welt, die hinter dem Maelstrom liegt.

Bewertung

Anouk hat schon früh ihre Mutter verloren und lebt allein mit ihrem Vater und ihrem Ziehbruder Sander in einem unheimlichen Haus, in dessen Keller sich ein Tor zu einer anderen Welt befindet. Als Wächter schützt die Familie die Menschen davor, dass Elemente von der anderen Seite des Tors nach außen gelangen können.
Doch in letzter Zeit wird das Tor immer instabiler und gefährliche Wesen kommen daraus hervor. Bisher konnten ihr Vater und Sander sie noch aufhalten, aber die Situation wird täglich gefährlicher. Als Sander und Anouk ihre Gefühle füreinander entdecken, gelingt es einem Wesen zu entkommen. Erst spät begreifen sie, was sich genau hinter dem Tor befindet, das langsam zu zerbrechen droht und das Ende beider Welten bedeuten kann.
Der Roman von Tanja Heitmann umfasst 444 Seiten, die in 45 Kapitel und einen Pro- und Epilog unterteilt sind. Die Geschichte ist aus der Sicht von Anouk in der Ich-Form geschrieben und beginnt gleich sehr spannend, als sie mit einem Besucher der anderen Seite zusammenstößt, der nicht von der netten Sorte ist. Nur mit Müh und Not und dank Sanders Hilfe kann sie ihm entkommen.
Die Idee hinter der Geschichte fand ich sehr spannend und auch gut dargestellt. Nur die Beschreibungen von Tiamat und seinen magischen Auswirkungen fand ich manchmal etwas verwirrend, so dass ich mir das Ganze nicht immer bildlich vorstellen konnte.
Die Charaktere sind alle zusammen sehr sympathisch und gut beschrieben. Besonders Anouk und Sander habe ich sehr gemocht, aber auch ihre Freundinnen Becks und Laboe hatten es mir schnell angetan. Sie stehen Anouk jederzeit bei, obwohl sie beide sehr verschieden sind und sich eigentlich nicht sonderlich mögen. Umso beeindruckender fand ich es, wie sie sich Anouk zuliebe immer wieder bemüht haben, miteinander auszukommen. Den cleveren Lutz, Anouks Hund, fand ich auch sehr toll. So einen Hund hätte ich auch sehr gern.
“Tiamat” ist ein spannender Jugendfantasyroman, den ich sehr gern gelesen habe. Es hat Spaß gemacht, gemeinsam mit Anouk Geheimnisse zu lösen und gleichzeitig mit ihr, ihre erste Liebe zu entdecken. Das abgeschlossene Ende lässt noch einige Fragen offen und ich hoffe, dass die Autorin vielleicht doch noch eine Fortsetzung schreibt. Ich vergebe 4 Sterne.
Hannah (13) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe