Jugendbücher  >  Liebe
Tod oder Liebe von Salvi, Manuela, Jugendbücher, Liebe, Spannung

Tod oder Liebe

Salvi, Manuela

Übersetzung: Lindecke, Brigitte

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783841421432

Inhalt

Mafia und Liebe, Verbrechen und Leidenschaft: Vor dem Hintergrund einer höchst spannenden Handlung entwickelt sich eine große, eine unmögliche Liebe. Denn Bianca ist die Tochter eines Anti-Mafia-Richters und Manuel der Sohn eines Mafiabosses. Dennoch fühlen sich die beiden unwiderstehlich zueinander hingezogen. Aber Manuel kann nicht einfach aussteigen. Und sein Bruder wittert eine Chance, den verhassten Rivalen loszuwerden ...

Bewertung

Die siebzehnjährige Bianca ist mit ihrem Vater, einem Anti-Mafia-Richter, von Mailand nach Süditalien gezogen. Zunächst ist sie nicht gerade begeistert von der neuen Schule und den neuen Leuten. Allerdings ändert sich das schlagartig, als sie den überaus attraktiven Manuel kennenlernt. Ohne zu wissen, dass dieser mitten in einer Giftmüllaffäre der Mafia steckt, der ihr Vater gerade auf der Spur ist, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn. Manuel aber ist anfangs sehr zurückweisend und läuft bei nahezu jeder Begegnung weg. Bianca lässt sich das natürlich nicht gefallen und sieht es auch nicht ein, das Kunstprojekt, das die beiden zusammen machen sollen, alleine durchzuziehen. Während Bianca also damit beschäftigt ist, hinter das merkwürdige Verhalten von Manuel zu kommen, hat der ganz andere Probleme. Zuerst muss er den Giftmüll loswerden (und dabei nicht von seinem eifersüchtigen Stiefbruder Angelo ermordet werden), dann muss er seine anstehende Hochzeit mit der Tochter des Mafiabosses vorbereiten. Als er erfährt, dass Biancas Vater ihm auf der Spur ist, ist es allerdings schon zu spät. Er hat sich bereits ebenfalls in Bianca verliebt. Beide wissen, dass es gefährlich wird, sollte entweder Angelo oder Biancas Vater sie bei einem ihrer heimlichen Treffen ertappen.
Schon bald gelangen sie an den Punkt, an dem Manuel sich entscheiden muss, zu welcher Seite er gehören will: zu Bianca oder zu seiner Familie?
„Tod oder Liebe“ ist eine Liebesgeschichte für Mädchen ab 13 Jahren. Die Geschichte erinnert ein bisschen an Romeo und Julia, ist aber natürlich trotzdem anders. Der Schreibstil der Autorin ist anders, als ich ihn von den meisten Autoren kenne. Sie schreibt teilweise detailliert, teilweise aber auch so, dass man sehr viel Freiheiten hat, sich selbst ein Bild von dem Geschehen zu machen, meistens aus der Sicht von Bianca, allerdings nicht in der Ich-Form. In manchen Kapiteln wechselt die Sichtweise mitten im Text von der einen zu einer anderen Person, was teilweise etwas verwirrend ist. Die Dialoge wirken etwas gezwungen und manchmal unabgeschlossen oder zu kurz, was sehr schade ist.
Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen, unter anderem wegen der interessanten Story. Allerdings auch, weil das Buch mit seinen 332 Seiten nicht sonderlich umfangreich ist. Der Seitenaufbau hat mich beim Lesen anfangs etwas gestört, weil unten viel Platz gelassen wurde. Das irritierte etwas, war aber, nachdem man sich eingelesen hatte nicht weiter schlimm. Das Cover finde ich sehr passend, es passt super zum Buch.
Mir hat „Tod oder Liebe“ gefallen, aber es gibt deutlich bessere Bücher. Manchmal war ich während des Lesens verwundert über die knappen Dialoge und den Schreibstil der Autorin. Beispielweise wird Biancas Vater im Buch immer nur ‚der Richter‘ genannt, was komisch war. Alles in allem ist „Tod oder Liebe“ ein gutes Buch für Zwischendurch, oder dann, wenn man eigentlich gar keine Zeit zum Lesen hat.
Ich gebe „Tod oder Liebe“ 3 Sterne.
Svenja Becker (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung