Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Todeskreis von Horowitz, Anthony, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Todeskreis

Die fünf Tore, Bd. 1

Horowitz, Anthony

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2006

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783785558096

Inhalt

Panisch fährt Matt aus dem Schlaf hoch. Er hatte wieder denselben Traum, wie schon so oft: Drei Jungen und ein Mädchen rufen ihn verzweifelt um Hilfe. Oder wollen sie ihn warnen? Matt weiß, dass er keine Zeit mehr zu verlieren hat. Er muss fliehen – fort von seiner Pflegemutter und fort von der Farm, auf der sie ihn seit Tagen wie einen Gefangenen festhält. Denn Matt soll Teil einer dämonischen Verschwörung werden. Und jede Sekunde, die er länger auf der Farm bleibt, könnte seinen Tod bedeuten ...

Bewertung

In dem Buch "Die fünf Tore/Todeskreis" von Anthony Horowitz, geht es um den Weisenjungen Matt, der nach einem begangenen Einbruch zu einer Pflegemutter aufs Land geschickt wird. Schon bald geschehen dort unerklärliche Dinge. Matt stellt nach und nach fest, dass er in die Geschichte verwickelt ist.
Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, die jeweils mit Überschriften versehen sind. Die Spannung wird immer mehr aufgebaut, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legt.
Mir hat es sehr gut gefallen, weil es eine spannende Geschichte ist, die auch noch fortgesetzt wird. Es erinnert mich ein wenig an Harry Potter, der genau wie Matt auch ohne Eltern lebt und plötzlich seine eigenen Fähigkeiten kennen lernt.
Das Buch ist ab 14 Jahren geeignet, da teilweise heftige Dinge passieren und auch Menschen sterben. Aber auch für Erwachsene ist dieses Buch sehr lesenswert.
Ich vergebe 5 Sterne!
Alisha Feldmann (17 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Matt stet vor der Wahl: Besserungsanstalt oder eine Pflegefamilie auf dem Land, weit entfernt von der nächsten großen Stadt. Ein wenig Arbeit und die Freiheit um ihn herum sollen ihn zu einem besseren Menschen machen.
Doch mit dem Ort Lesser Malling und seinen Bewohnern scheint etwas nicht zu stimmen. Nachts leuchten Lichter in einem längst stillgelegten Atomkraftwerk. Und wieso stirbt der mit seinem Fall betraute Polizist? Und was hat seine Pflegemutter zu verbergen? Langsam beginnt Matt zu begreifen, dass er in Gefahr schwebt. Aber wie gefährlich das ganze wirklich ist, erfährt er erst, als es schon fast zu spät ist.
Meiner Meinung nach ist das Buch sehr gut gelungen, da es Magie und Realität und auch die Gesetze der Physik verbindet. Matts Situation wird nachvollziehbar beschrieben, die Handlung ist verständlich und trotzdem spannend bis zum letzten Satz. Die Kapitel sind gut unterteilt und so hat Anthony Horowitz einen Roman geschrieben, der auch das wichtigste Kriterium erfüllt – er ist nicht aus der Hand zu legen.
Daher vergebe ich 5 Sterne, für eine großartige Idee und Umsetzung.
Annina Göbel, 16 Jahre - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Matt (er heißt eigentlich Matthew Freeman, aber er findet dieser Name passt nicht zu ihm) lebt seit dem Tod seiner Eltern bei seiner Tante Davis. Er hat sich von seinem Freund Kelvin zu einem Einbruch verleiten lassen, bei dem ein Wachmann beinahe ums Leben gekommen ist. Nun soll er bei einem sogenannten FED-Programm (Freiheit, Erziehung, Disziplin) mitmachen, bei der er einer Pflegemutter zugewiesen werden soll um bei dieser ein neues Leben zu beginnen. Die Person zu der er geschickt wird, ist Mrs. Jayne Deverill. Sie lebt zusammen mit ihrem Gehilfen Noah auf einem kleinen Bauernhof in einer Gegend, von der Matt noch nie etwas gehört hat. Das Dorf, welches in der Nähe von Mrs. Deverills Hof liegt, wird von äußerst merkwürdigen Leuten bewohnt. Matt fühlt sich mit der Zeit immer unwohler bei seiner Pflegemutter. Es geht nicht alles mit rechten Dingen zu. Warum sterben alle Leute die Matt von dort wegholen wollen? Warum taucht Asmodeus, Mrs. Deverills Kater, lebendig wieder auf, obwohl er vor Matts Augen erschossen wurde? Was passiert nachts in Omega Eins, dem alten Atomkraftwerk im Wald, was ist der Orden des Nexus und vor allem, was ist Raven’s Gate? Viele Fragen bei denen Matt sich nicht sicher ist, ob er wissen will was die Antwort darauf ist ...
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da es richtig spannend, rätselhaft und zum Teil sogar unheimlich ist. Man möchte die sehr schön geschriebene Geschichte gerne bis zum Ende miterleben, da man unbedingt wissen möchte, ob Matt am Ende Antworten auf seine Fragen findet und ob er überhaupt überleben wird.
Ich vergebe 5 Sterne für diesen spannenden Thriller.
Robert Diermann (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Matt, ein Junge des Britischen FED Programms, kommt zu einer Pflegemutter wo er sehr beengt lebt. Nach ein paar Monaten bemerkt er merkwürdige Dinge in und um den Atomreaktor Omega1. Dort wird er in der Walpurgisnacht von dem Ex-Staatsmann Sir Michael und den Dorfbewohnern auf ein Altar direkt über dem Eingang zur anderen Welt festgebunden ...
Das Buch hat mir gefallen, weil es sehr spannend und actionreich geschrieben ist. Ich vergebe 4 Sterne.
Arnfried Mehne (13 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung