Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Ulysses Moore von Baccalario, Pierdomenico, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer

Ulysses Moore

Der erste Schlüssel, Bd. 6

Baccalario, Pierdomenico / Iacopo, Bruno

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Coppenrath

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783815798690

Inhalt

Ulysses Moore lebt. Er war die ganze Zeit über in der Villa Argo, direkt vor Julias und Jasons Nase. Doch bevor der ehemalige Besitzer der Villa Argo den Zwillingen Rede und Antwort stehen kann, müssen sich die beiden Geschwister zusammen mit ihrem Freund Rick abermals gegen die skrupellose Geschäftsfrau Oblivia Newton behaupten. Wird es den drei Freunden gelingen, vor Oblivia den alles entscheidenden Hinweis zu finden: den Ersten Schlüssel?

Bewertung

Nachdem Julia und Jason durch die Flucht vor Oblivia Newton und ihrem Chauffeur Manfred an Bord der Metis gelangt sind, finden sie sich im Mittelalter, zur Zeit des Priesters Johannes wieder. Dort erfahren sie, dass Black Vulcano, den sie schon lange suchen, sich lange Zeit hier aufgehalten haben hat. So wird ihre Flucht zur Suche!
Dieser letzte Band der Reihe sollte alle Rätsel lösen und endlich die Aufklärung bringen. Doch tatsächlich ist er sehr verworren und verwirrend und es bleiben noch viele Fragen offen. Z.B. Wenn die Türen zur Zeit so alt sind, wie kann die Buchhändlerin Kalypso eine Erbauerin sein? Weshalb erhielt Ricks Mutter den Ersten Schlüssel? Und vor allem, wieso wurden die 3 Freunde auf die Suche nach den Schlüsseln geschickt?
Viele Dinge, die geschehen, wirken sehr konstruiert und an den Haaren herbeigezogen. So ist Ricks Vater auf der Suche nach dem Ersten Schlüssel tödlich verunglückt, aber es wird nie klar, weshalb er auf der Suche nach den Schlüsseln war, wie er es schaffte, den Schlüssel Ricks Mutter zukommen zu lassen. Auch war es nicht nötig, dass Oblivia die Tochter Black Vulcanos ist. Die Zusammenhänge konnten ihre Besessenheit von den Schlüsseln nicht wirklich erklären. Weiter war es sehr schwierig nachzuvollziehen, wer durch welche Tür der Zeit gekommen bzw. gegangen war und weshalb welche Tür geschlossen und welche noch offen war.
Der Aufbau des Buches unterstützt das Verwirrspiel. In kurzer Zeit wird immer wieder der Ort des Geschehens gewechselt, neue Personen kommen hinzu, neue Zusammenhänge werden aufgeführt, so dass man am Ende als Leser sehr unzufrieden zurück bleibt, denn man hat eigentlich nichts verstanden.
Deshalb von mir nur 2 Sterne für dieses Buch für Kinder ab 9.
Finn (11 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer