Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Und was kommt nach tausend? von Bley, Anette, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Tod & Trauer

Und was kommt nach tausend?

Bley, Anette

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2005

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783473330706

Inhalt

Lisa und den alten Otto verbinden eine enge Freundschaft und die Faszination für Zahlen. Otto erklärt Lisa, dass die Zahlen niemals aufhören. Auch sonst weiß er viel, aus dem Garten und vom Anfang und dem Ende aller Dinge. Lisa begleitet Otto, als er stirbt und sie scheinbar allein lässt. Scheinbar, denn in Gedanken fühlt sich Lisa ihm immer noch ganz nah.

Bewertung

Der Tod gehört zum Leben dazu und in jedem Alter wirft er Fragen auf. Wie tröstlich, dass uns mit diesem Buch eine ganz außergewöhnliche Geschichte zur Seite gestellt wird.
Der Titel war es, der mich zuerst ansprach. "Und was kommt nach tausend?" Ja, diese Frage habe ich auch schon oft von meinen Kindern gehört und irgendwann sind wir dann bei "unendlich" angekommen, was meine Kinder unweigerlich zu der Frage bringt "Ist unendlich und eins mehr als unendlich?". Und ganz unmerklich erklärt sich einem der außergewöhnliche Titel. In diesem Buch geht es um den Tod, aber auch um die Unendlichkeit. Nichts hört einfach auf und auch Otto ist nach seinem Tod immer noch da ...
Auch die Gefühlswelt der kleinen Lisa gibt Anette Bley sehr authentisch wieder. Da ist zum einen die tiefe Freundschaft, die beide auf eine so wunderbare Weise verbindet, zum anderen aber auch die kindliche Trauer und die Wut über die "säuselnden" Beerdigungsgäste. Das hätte Otto wohl wirklich nicht gemocht.
Ein riesen Gewinn ist sicherlich, dass Anette Bley sowohl Autorin als auch Illustratorin ist. So bilden Geschichte und Bilder eine wunderbare Einheit. Die zarten Illustrationen, die am Seitenrand durch kindliche Zeichnungen ergänzt werden, und die wunderbare Geschichte nehmen dem Tod den Schrecken.
Kurz gefasst: Wenn das Thema Tod in den Focus rückt, ist dieses Buch für Kindergartenkinder aber auch für Kinder bis 8 Jahren wärmstens zu empfehlen.
Stefanie Leo - Redaktion Buecherkinder.de



Ein problemorientiertes Bilderbuch, sowohl für Mädchen als auch für Jungen.
Es hat einfühlsame und ansprechende Illustrationen, die ein Kind behutsam und natürlich an das Tabuthema Tod heranführen.
Eine besondere Freundschaft zwischen dem großväterlichen Freund Otto und dem Mädchen Lisa. Otto bringt Lisa die Natur nahe und bringt ihr Spiele bei, die nicht nur für Mädchen interessant sind. Durch Lisas neugierige Fragen bekommen die Kinder Mut gemacht, selber welche zu stellen.
Das Buch gibt Antworten und Anregungen, wie ein geliebter Mensch betrauert und in Erinnerung behalten werden kann: "Er ist einfach in uns drin und hört niemals auf."
Ein Buch, welches ich gerne an ein Kind verschenke, dessen junge Patentante verstorben ist. Ein Buch, das ich als guten Einstieg für eine Kindergartengruppe zum Thema Tod wählen würde.
Kita St. Joseph für Buecherkinder.de

Themen: Tod & Trauer