Jugendbücher  >  Historie
Unter dem Himmel Australiens von Bomann, Corina, Jugendbücher, Historie, Abenteuer, Ferne Länder, Historie, Liebe

Unter dem Himmel Australiens

Bomann, Corina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Ueberreuter

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783764170349

Inhalt

Australien – für die englischen Mädchen Lucy und Anne bedeutet es im 19. Jahrhundert den Traum von einem neuen Leben. Als Anne jedoch schon kurz nach ihrer Ankunft in Perth stirbt, ist Lucy ganz alleine. Doch dann lernt sie einen Farmerssohn kennen und gerät in ein Abenteuer zwischen Viehbaronen, Aborigines und der ganz großen Liebe.

Bewertung

England 1875: Die Waisenmädchen Lucy und Anne wollen auf dem „roten Kontinent“ Australien ein neues Leben beginnen und besteigen kurzentschlossen ein Schiff nach Perth. Dort angekommen finden sie Arbeit im Hospital der Missionsstation, Lucy verliebt sich in den Sohn eines Patienten und ihr Traum von einem besseren Leben scheint sich endlich zu erfüllen. Doch dann erkrankt Anne an Typhus und Lucy, die fasziniert von den Ureinwohnern Australiens ist, gerät in den Konflikt zwischen Aborigines und geldgierigen Viehbaronen, der sie in große Gefahr bringt.

 

„Unter dem Himmel Australiens“ beschreibt die Abenteuer zwei junger Frauen, die sich in Australien ein neues Leben aufbauen wollen. Die Geschichte ist in einer leicht verständlichen und flüssigen Sprache geschrieben, was allerdings an manchen Stellen zu „modern“ für das endende 19. Jahrhundert wirkt. Die Protagonistin Lucy ist sympathisch und ihr Charakter wird gut veranschaulicht. Es werden sowohl ihre Vergangenheit, als auch ihre Gedanken und Träume beschrieben, trotzdem hatte ich Probleme, mich mit ihr zu identifizieren und mit ihr zu fühlen.

Die Handlung enthält sowohl historische, abenteuerliche als auch romantische Elemente, die in der Geschichte aber nicht alle Raum finden, vor allem die geschichtlichen Hintergründe hätten mehr berücksichtigt werden müssen. Gut gefallen haben mir die Erläuterungen zu den Aborigines und die kurze Einführung in ihre Kultur und Sprache, doch auch diese hätten weiter ausgeführt werden können. Insgesamt kann man der Handlung leicht folgen. Es gibt zwar einige kleinere Wendungen, doch im Großen und Ganzen bleibt die Geschichte ohne große Überraschungen, weshalb es an manchen Stellen an Anreizen zum Weiterlesen fehlt.

 

Der Roman enthält viele gute Ansätze, die oft aber nur kurz angerissen werden, ist aber für am Thema interessierte Leser ab 14 Jahren durchaus empfehlenswert, vor allem, wenn man auf der Suche nach einer leichteren Lektüre „für zwischendurch“ ist.

 

Tessa Marie Scholler (17) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Ferne Länder, Historie, Liebe