Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Verbotene Welt von Abedi, Isabel, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Verbotene Welt

Abedi, Isabel

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2006

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783785556993

Inhalt

Reginald hat Macht. Er kann schrumpfen, was er möchte. Und das ist nichts Geringeres als die berühmtesten Bauwerke der Welt. Die verkleinerten Originale, versteht sich. Nach und nach baut er sich eine gigantische Landschaft in seinem Keller auf. Doch Reginald hat etwas übersehen, oder genauer: jemanden. Ottis wurde in der Freiheitsstatue eingeschlossen, und Olivia musste sich vor der Polizei ins KaDeWe flüchten, als die Gebäude nachts plötzlich geschlossen wurden. Zwei Zentimeter groß sind sie nun ... Während die Kinder um ihr Leben kämpfen, tobt draußen in der Welt das Chaos: Wohin sind die Monumente verschwunden? Und wer hat sie gestohlen?

Bewertung

Isabel Abedis Verbotene Welt ist ein Buch der Altersklasse 9-12.Es gehört in die Kategorie Abenteuer-Fantasie. Die Geschichte spielt in New York/Berlin/Schottland.
Die Geschichte handelt von Otis, der mit seiner Klasse einen Ausflug in die Freiheits-Statue unternimmt. Auf dem Weg zur Freiheits-Statue macht sich Otis über den Klassen-Rowdy lustig, deswegen lauert er Otis auf der Statue auf und zerrt ihn in eine Klo-Kabine. Dort hängt er Otis an einen Haken auf und schließt die Tür ab. Der Lehrer bermerkt nichts und so fährt die (unvollständige) Klasse in die Schule zurück. Am nächsten Morgen berichten die Nachrichten, dass auf der ganzen Welt berühmte Gebäude verschwunden seien, darunter auch die Freiheits-Statue! Darum zählt der Lehrer die Kinder nach und bemerkt, dass Otis fehlt!
Das Buch hat mir gefallen, weil die Geschichte spannend erzählt ist und weil man dadurch das ganze Buch am Stück lesen will. Das Buch hat mir weniger gefallen, weil der Haupteil nicht ausführlich genug war und ich gerne mehr gelesen hätte. Trotzdem bekommt "Verbotene Welt" von mir 4 Sterne.
Lukas Vonscheidt (10 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Otis' Mutter will mal wieder umziehen. Sie reist vor und Otis bleibt bei seinem Feind Duncan. Dieser sperrt ihn in die Freiheitsstatue und so beginnt für Otis eine Reise in einen Keller, wo er Olivia aus Deutschland trifft. Zusammen suchen sie einen Weg zurück.
Ein spannendes Buch, das Gedanken und Gefühle gut darstellt. Man tritt in eine Welt ein, die wirklich verboten gehört und es auch in einem gewissen Sinne ist. Die Geschichte ist etwas verwirrend, weil sie irgendwie in zwei Welten spielt und immer andere Menschen beteiligt sind.
Ich vergebe 4 Sterne.
Friederike Becker (11 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer